ARD-Hörspieldatenbank


Sendespiel (Hörspielbearbeitung)



Fritz Stavenhagen

Mudder Mews

Niederdeutsches Schauspiel in fünf Akten


Sprache des Hörspiels: niederdeutsch


Vorlage: Mudder Mews (Theaterstück, niederdeutsch)


Regie: Hans Böttcher

"Gastspiel der Niederdeustchen Noragbühne Hamburg. Das Stück spielt im Haus des Fischers Willem Mews auf der Elbinsel Finkenwärder bei Hamburg" (Der Deustche Rundfunk. 5. Jahrgang. Heft 14. 03.04.1927. Seite 977)

"[...] Das Stück ist in besonderer Weise zum Sendespiel geeignet. Die Sprache, der Dialog ist die Hauptsache, er gibt Atmosphäre, die Fischerstube, und aus ihm reckt sich im Widerspiel der Meinungen der Konflikt empor. Mudder Mews ist voll dramatischer Steigerung und das tragische Geschehen wirkt umso schicksalhafter, als die naturalistische Schilderung voll echten Lebens und die Psychologie wahrhaft aus scharfgezeichneten Physiognomien spricht. Die von Dr. Hans Böttcher, Hamburg, geleitete Aufführung war von einprägsamer Wucht. Will man aus dem Ensemble jemand besonders nennen, dann den Willem Mews des Dr. Richard Ohnsorg." (N. N.: Der Deutsche Rundfunk. Heft 16. 17.04.1927. S. 1095)

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Ada HamerMudder Mews
Richard OhnsorgWillem Mews, Seefischer, ihr Sohn
Hans BaasHugo Mews, Seefischer, ihr Sohn
Käthe AlvingLisbeth, geb. Mews, ihre Tochter
Magda BäumkenElsabe, Frau des Willem


 


Hörspiel historisch (vor 1933) - © DRA/Hanni Forrer


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

SÜWRAG - Südwestdeutscher Rundfunkdienst AG (Frankfurt am Main) 1927

Erstsendung: 03.04.1927


Livesendung ohne Aufzeichnung


Grundlage der Datenerhebung: Nachlass Karl Block (Sendespiele)


Darstellung: