ARD-Hörspieldatenbank


Sendespiel (Hörspielbearbeitung)



Anton Wildgans

Armut

Ein Trauerspiel von Anton Wildgans in fünf Akten


Vorlage: Armut (Theaterstück)


Regie: Walther Ottendorff

"Zwischen dem ersten und zweiten Akte liegen mehrere Wochen, zwischen dem zweiten und dritten einige Tage, zwischen dem dritten und vierten ungefähr zwei Wochen. Der fünfte spielt einen Tag später als die Vorgänge des vierten Aktes." (N. N.: Der Königsberger Rundfunk. 5. Jahrgang. Heft 17. 22.04.1928. S. 2.)

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
N. N.Josef Spuller, ein kleiner Postbeamter
N. N.Mathilde, seine Frau
N. N.Gottfried, Oktavaner, sein Sohn
N. N.Marie, Kontoristin, seine Tochter
N. N.Stud. med. Bonifaz Strantz, der Zimmerherr
N. N.Stanck, dessen Kollege
N. N.Dr. Radinovich, Militärarzt i. R.
N. N.Der Amtsvorstand
N. N.Vogt, Bediensteter einer Bestattungsunternehmung
N. N.Nuchem Goldsohn, ein Handelsjude


 


Hörspiel historisch (vor 1933) - © DRA/Hanni Forrer


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

ORAG - Ostmarken Rundfunk AG (Königsberg) 1928

Erstsendung: 22.04.1928


Livesendung ohne Aufzeichnung


Grundlage der Datenerhebung: Nachlass Karl Block (Sendespiele); Der Deutsche Rundfunk (Programmzeitschrift); Der Königsberger Rundfunk (Programmzeitschrift)


REZENSIONEN

  • N. N.: Der Königsberger Rundfunk. 5. Jahrgang. Heft 17. 22.04.1928. S. 2.
  • N. N.: Der Deutsche Rundfunk. 6. Jahrgang. Heft 17. 20.04.1928. S. 1102
  • N. N.: Der Deutsche Rundfunk. 6. Jahrgang. Heft 19. 04.05.1928. S. 1242.

Darstellung: