ARD-Hörspieldatenbank


Sendespiel (Hörspielbearbeitung)



Karl Wagenfeld

Luzifer

Niederdeutsches Mysterienspiel in drei Aufzügen und einem Nachspiel


- Hölle - Erde - Christus – Luzifer


Sprache des Hörspiels: niederdeutsch


Vorlage: Lucifer (Theaterstück, niederdeutsch)


Regie: Wilhelm Wahl

1. Aufzug: "Höllenfahrt" Erschaffung der sieben Todsünden" 2. Aufzug: "Erde" Verderbnis der Menschheit durch Sünden 3. Aufzug: "Christus - Luzifer" Nachspiel: "Die Menschheit am Scheideweg"

(Der Deutsche Rundfunk. 5. Jahrgang, Heft 9, 1927, S. 629)

[...] Karl Wagenfelds 'Luzifer' ist seinem ganzen Wesen nach eine wuchtige Predigt, ein ernster Mahnruf an eine Zeit, die von den letzten Dingen nichts wissen möchte, weil sie diese letzten Dinge fürchten muß. Ihren hohen Wert bekam die Aufführung an sich dadurch, daß der Dichter selbst mit seinem prachtvoll klingenden Organ und mit überlegener Gestaltungskraft die große Titelpartie sprach. [...]" (N. N.: Der Deutsche Rundfunk. 5. Jahrgang. Heft 12. 20.03.1927. S. 814)

Übertragung aus Münster

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Karl WagenfeldLuzifer
Barbara Giese1. Düwel
Anton Möllers2. Düwel
Theo Dreier3. Düwel
Felix Neuhaus4. Düwel
Karl-Heinz Baum5. Düwel
Leo Decker6. Düwel
Eda BecklagDe Hoffahrt
L. BokermannDe Geilheit
Aug. WenselsDe Suepp
G. BrockhoffDe Geldgier/Ein Apostel
Bernhard KintrupDe Afgunst
A. AldickDe Venuin (?)
G. LammersDe Fulheit
E. WagenfeldDe Mann
H. KortenbredeDe Mahner
L. HagenhuesDe Pest
F. MüllerDe Neut (?)
Anton ImkampDe Daud
Franz MehringEin Düwel
F. HoltkampEin twedden Düwel
Wilhelm WahlChristus/De leste Mensk

Musikalische Leitung: Wilhelm Nebe

Chor: Westfälische Sprech- und Singchor


 


Hörspiel historisch (vor 1933) - © DRA/Hanni Forrer


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

WERAG - Westdeutsche Rundfunk AG (Köln) 1927

Erstsendung: 02.03.1927


Livesendung ohne Aufzeichnung


Grundlage der Datenerhebung: Nachlass Karl Block (Sendespiele); Der Deutsche Rundfunk (Programmzeitschrift)


REZENSIONEN

  • N. N.: Der Deutsche Rundfunk. 5. Jahrgang. Heft 12. 20.03.1927. S. 813f. (Selbstständiger Artikel)

Darstellung: