ARD-Hörspieldatenbank


Hörbild



Walter Mehring

Sahara (2/4)

Eine Reise in Hörbildern


Komposition: Franz Servatius Bruinier

Bearbeitung (Musik): Theo Mackeben


Regie: N. N.

" Der Wochenendabend brachte uns eine Fortsetzung des Hörspiels "Sahara", das der Berliner Schriftsteller Walter Mehring, an eine eigene Reise anknüpfend, für die Funk-Stunde geschrieben hat. Das Ergebnis war diesmal ein weit positiveres als bei dem ersten Versuch. Denn man hatte ein Thema gewählt, durch das es möglich wurde, eine Landschaftsschilderung von der Musik her zu geben, und das kommt natürlich den Erfordernissen des Mikrophons stark entgegen. Wir erlebten hier einen Rundgang durch das Araberviertel, und es gelang tatsächlich, dieses eigenartige Milieu plastisch vor uns aufzurollen. Für die verschiedenen Plätze und Situationen, die man charakterisierte, hatte man die Mitwirkung echter Araber gesichert, die duch die Originalität ihrer Sprache und ihrer Musik uns unmittelbar in die Stimmung ihres Landes versetzten. Außerdem was es aber der Dichtung Mehrings gelungen, diesen naturalistischen Gemälde eine ausgezeichnete künstlerische Form zu geben. Die von Theo Mackeben wirkungsvoll zusammengestellte Musik nach Originalmelodien leistet ihm dabei vortreffliche Dienste. Ein besonders gelungener dichterischer Einfall war die Vorstellung der drei Originalinstrumente der Araber. Der Höhepunkt des Abends war der Schluß dieses (leider nur allzu kurzen) Hörbildes, der in den leise verklingenden Trommelschlägen ein wenig an den Schluß  von Stravinskis ‚Geschichte vom Soldaten' erinnerte. Alfred Braun hat mit dieser Leistung bewiesen, daß er auf dem Wege zu dem neuen Hörspiel wieder ein Stück weiter gelangt ist." (N.N.: Der Deutsche Rundfunk. 5. Jahrgang. Heft 42. 14.10.1927. S. 2900)

A
A

Mitwirkende

Sprecher/Sprecherin
N. N.


 


Hörspiel historisch (vor 1933) - © DRA/Hanni Forrer


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Funk-Stunde AG (Berlin) 1927

Erstsendung: 08.10.1927


Livesendung ohne Aufzeichnung


Grundlage der Datenerhebung: Nachlass Karl Block (Hörspiele)


Darstellung: