ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung


200 Jahre Grimms Märchen


Hans Traxler

Die Wahrheit über Hänsel und Gretel


Vorlage: Die Wahrheit über Hänsel und Gretel (Satire)

Bearbeitung (Wort): Bob Konrad, Marcus Weber


Regie: Bob Konrad

Am 20. Dezember 2012 jährt sich die Erstausgabe der Grimmschen "Kinder- und Hausmärchen" zum 200. Mal. Aber ist das Märchen von Hänsel und Gretel vielleicht gar nicht frei erfunden, sondern eine wahre Kriminalgeschichte? Der Märchenarchäologe Ossegg ist fest davon überzeugt, dass die Geschichte auf Tatsachen beruht. Viele Indizien sprechen dafür, aber die Journalistin Anja ist nicht sicher, ob sie Ossegg glauben soll. Trotzdem begleitet sie ihn bei seinen Nachforschungen. Sie untersuchen mittelalterliche Handschriften, befragen Experten, machen Experimente. Und tatsächlich: Ossegg findet die Überreste des "Hexenhauses" - und sogar Teile eines verkohlten Skeletts. Was ist hier vor hunderten von Jahren passiert? Der Versuch, die Wahrheit über Hans und Grete zu veröffentlichen, bringt Anja und Ossegg in Lebensgefahr. Am Ende sind die Soundfiles auf Anjas Aufnahmegerät alles, was ihrem Freund Thorsten bleibt, um seine vermisste Freundin wiederzufinden. 

Bob Konrad, geboren 1968 in Heidelberg, ist Mitglied des Hörspielbüros Raumstation. Er arbeitet als Autor für Rundfunk, TV und Kino.

Marcus Weber (34) arbeitet seit 2004 als freier Journalist und Hörspielautor in Berlin.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Marion NawrathAnja Petschau
Frederic BöhleGeorg Osseg
Martin ClausenTorsten Hartlieb
Katharina HoffmannKatharina Schwarz
Christoph JungmannDr. Beit
Thomas ChemnitzDr. Vermeulen
Sebastian AchillesDubel
Clemens BoekholtModerator
Kathleen Gallego ZapataArchivarin
Recardo KoppeWachmann
Katharina KwaschikLea Wenz
Marlies LudwigBürgermeisterin
Karen Schulz-VobachWerbestimme
Eckehard WeisProf. Weis
Karol WenzLuis
Carsten WilhelmSekretär


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 2012

Erstsendung: 27.12.2012 | 55'09


Darstellung: