ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Kurzhörspiel


Kurzstrecke

Feature, Hörspiel, Klangkunst


Kurzstrecke (31. Folge)


- Nicolai Busch: Und irgendwo laichten die Lachse - Nadine Bonengel: Wir wollen keine Asylantenheime! - Martin Daske: Unwritten


Bearbeitung (Wort): Jan Rohlf, Barbara Gerland, Ingo Kottkamp

Was hört man zwischen den Stühlen? Kann Radio auch anders? Heute schon mal kurz gefasst? Deutschlandradio Kultur sucht fortlaufend Neuproduktionen zwischen Feature, Hörspiel und Klangkunst.

Und irgendwo laichten die Lachse. Kann man sagen, wie ein Mensch war, bevor er gestorben ist? (Autor: Nicolai Busch, Dauer: 11'12) // Wir wollen keine Asylantenheime! Manchmal lohnt es sich, zweimal hinzusehen (Autorin: Nadine Bonengel, Dauer: 11'00) // Unwritten. Eine Komposition von hunderten von Schreibgeräuschen (von der Feder bis zur Tastatur, vom Radiergummi bis zum Schredder), angereichert mit Gästen (eine Fliege, ein Wolf) und ergänzt um Akkordeon und Bassklarinette (Autor: Martin Daske, Dauer: 23'22) //  

Außerdem: Neues aus der Wurfsendung mit Julia Tieke

A
A
Radiophone Hörstücke in der Kurzstrecke | © Deutschlandradio / Bettina Straub

Radiophone Hörstücke in der Kurzstrecke | © Deutschlandradio / Bettina Straub


Radiophone Hörstücke in der Kurzstrecke
© Deutschlandradio / Bettina StraubRadiophone Hörstücke in der Kurzstrecke
© Deutschlandradio / Bettina Straub



PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Nicolai Busch / Martin Daske / Deutschlandradio 2014

Erstsendung: 27.10.2014 | 59'57


Darstellung: