ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Kriminalhörspiel



Helmuth M. Backhaus

Der Fall Dr. Crippen


Komposition: Frank Duval

Technische Realisierung: Gerhard Frey, Roland Kusche

Regieassistenz: Reiner Kositz


Regie: Alexander Malachovsky

London 1910. Die Sängerin Belle Elmore, mit bürgerlichem Namen Cora Crippen, ist verschwunden. Aber nicht ihr Mann, sondern ein Freund erstattet schließlich bei der Polizei eine Vermisstenanzeige. Dr. Crippen behauptet, seine Frau Cora sei wegen einer dringenden Familienangelegenheit in die USA gereist.Dort sei sie wenige Wochen später an einer Lungenembolie gestorben. Kurz darauf zieht Crippens junge Sekretärin Ethel Le Neve bei ihrem Chef ein. Als die beiden eines Tages Hals über Kopf verschwinden, nimmt Chefinspektor Snow von Scotland Yard die Ermittlungen auf. In einer beispiellosen Verfolgungsjagd werden Crippen und Ethel auf offener See gestellt. Zur Schlüsselfigur bei der Klärung des Todesfalls Cora Crippen wird der Pathologe und Rechtsmediziner Bernard Henry Spilsbury. Nach seinem Auftritt vor Gericht wird er immer wieder bei spektakulären Kriminalfällen als Gutachter hinzugezogen und avanciert zum führenden Pathologen Großbritanniens.

(Pressetext des Bayerischen Rundfunks von 2020 anlässlich einer Wiederausstrahlung)

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Herbert FleischmannChefinspektor Snow
Michael HinzDetektivsergeant Reilly
Harald LeipnitzDr. Crippen
Uta Maria SchützeEthel Le Neve
Gottfried JohnFlash
Otto SternKapitain Kendall
Helmuth Manuel BackhausFunkoffizier
Michael SchwarzmaierSpilsbury
Rüdiger BahrErzähler
Julian Becker
Hans Peter Hermansen
Joachim Höppner
Werner Singh
Claudius Zimmermann


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 1979

Erstsendung: 29.11.1979 | 51'20


Darstellung: