ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Urs Faes

Paris. Eine Liebe


Vorlage: Paris. Eine Liebe (Roman)

Bearbeitung (Wort): Jean-Claude Kuner

Komposition: Dmitri Kourliandski


Regie: Jean-Claude Kuner

Im Winter 1971 folgt der Zürcher Student Eric seiner großen Liebe Claudine nach Paris. Bei seiner Ankunft an der Gare de l‘Est ahnt er noch nicht, dass sie sich bereits einem anderen zugewandt hat. Umso grösser ist die Enttäuschung, als sie ihn, fast beiläufig, aus ihrem Leben streicht. Das Gefühl von Schmerz und Verlust wirkt lange nach, bis in die Jetztzeit im Herbst 2001, als Eric wieder durch die Straßen von Paris streift. Und auch wenn sich, wie in seinem Leben, im Stadtbild vieles verändert hat: Eric findet sich wieder und verliert sich wie damals, an all den Orten, in all den Bildern, die von der Liebe markiert sind. Bis ihm schließlich Claudine wiederbegegnet.

Urs Faes, 1947 geboren, lebt und arbeitet in Zürich und San Feliciano, Umbrien. Seine Werke sind vielfach ausgezeichnet, sein Roman Paarbildung stand auf der Shortlist für den Schweizer Buchpreis.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/Sprecherin
Joel Basman
Robert Hunger-Bühler
Josephine Dusol


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) 2015

Erstsendung: 17.07.2015 | Kulturradio | 54'23


VERÖFFENTLICHUNGEN

  • Hörspiel-Download: Christoph Merian Verlag 2015


AUSZEICHNUNGEN

  • hr2-Hörbuchbestenliste Juli 2015 (3. Platz)

Darstellung: