ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Michal Tonecki

Verwandlungen

Übersetzt aus dem Polnischen


Übersetzung: Heinrich Kunstmann

Technische Realisierung: N. N.

Regieassistenz: Ruth Rybarski


Regie: Horst Loebe

Der aus Polen stammende, in Israel lebende Autor bezieht sich in seinem Hörspiel "Verwandlungen" ausdrücklich auf Franz Kafkas Erzählung, er meint jedoch, daß das Tragische in unserer Zeit überwiegend komische Formen anzunehmen geruht. Tonecki mengt sich in sein Hörspiel höchst persönlich ein, als er erfährt, daß ein Mann, der der Frau seines Freundes nachstellte, in eine Schnecke verwandelt wurde. Die Verwandlung erscheint ihm weniger tragisch als idyllisch und sobald er sich selbst der verführerischen Dame nähert, wird er - Tonecki - in einen Frosch verwandelt ...

Pressetext des Österreichischen Rundfunks

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Sebastian FischerIch/Tonecki
Marion DeglerMeine Frau
Edd StavjanikZenon
Ida KrottendorfMelanie
Barbara GuberKinderstimme
Andreas StacherKinderstimme
Marian ChrystophKinderstimme
Christian PlankenbächlerKinderstimme
Willi KlotzKinderstimme
Alexandra BraunKinderstimme


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Österreichischer Rundfunk / Radio Bremen circa 1979

Erstsendung: 30.12.1979 | 41'45


Darstellung: