ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung, Kriminalhörspiel



Felix Gasbarra, Roy Vickers

Eins zu einer Million


Vorlage: Murder for a Million (Roman, englisch)

Komposition: Frank Duval

Technische Realisierung: Günter Heß, Angela Bernt

Regieassistenz: Reiner Kositz


Regie: Heinz-Günter Stamm

Dennis Streiten leidet an einer Art Verfolgungswahn. Er bildet sich ein, sein Jugendfreund Arthur Cromby hätte ihm seine Patente gestohlen, seine wissenschaftlichen Arbeiten fälschlich für die eigenen ausgegeben und Stretton bei seiner Verlobten derart verleumdet, daß sie schließlich die Verlobung löste und Arthur Cromby heiratete. Mit diesem Groll im Herzen trifft Stretton an einem nebligen Londoner Nachmittag auf Arthur Cromby, der einen riesigen Hund bei sich hat, eine Rasse, von der es in ganz England nur noch acht Exemplare gibt. Stretton fühlt sich schon wieder bedroht ... Nach Wochen findet sich in den Londoner Zeitungen eine Notiz, daß Crombys Leiche und die seines Hundes aus der Themse geborgen worden sind. Monate nach diesem Tag läutet die Kriminalpolizei an Strettons einsam gelegenen Haus. Stretton fühlt sich völlig sicher - aber der tote Hund ist zum Rächer an seinem Herrn geworden.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Günther UngeheuerStretton
Werner KreindlCromby
Gert Günter HoffmannRason

Musikalische Leitung: Frank Duval

Ensemble Musik: Studio-Ensemble


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 1977

Erstsendung: 15.09.1977 | 40'58


Darstellung: