ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel


Regiedebüts Schauspielschule Ernst Busch


Anna Zett, Joshua Wicke

Funkstille



Regie: Anna Zett, Joshua Wicke

In der instrumentellen Transkommunikation werden elektronische Medien zu Werkzeugen der Kontaktaufnahme mit Gespenstern und anderen mysteriösen Wesen. Zwei Radiomacherinnen sind dem Phänomen der paranormalen Tonbandstimmen auf der Spur. Mit Hilfe des Arbeitskreises für Jenseitskontakte versuchen sie, Nikola Tesla, den Erfinder der Funktechnologie, und Jeanne d'Arc, die Stimmenhörerin und katholische Patronin des Rundfunks, zu kontaktieren. 

Anna Zett, freischaffende Künstlerin und Autorin, geboren 1983 in Leipzig, lebt in Berlin. In ihren Filmen, Texten und Performances geht es immer wieder um das Theater der Technologie und die Tragikomödie der Wissenschaft. Ihr Essayfilm 'This Unwieldy Object' (2014) und ihre Videoarbeit Dinosaur.gif (2014) werden international gezeigt.

Joshua Wicke, geboren 1987, hat Philosophie und Volkswirtschaftslehre studiert und arbeitet als freier Dramaturg in den Bereichen Theater, neues Musiktheater, Performance und Film unter anderem bei Projekten am Hebbel am Ufer, Sophiensälen sowie dem Deutschen Theater Berlin. Zur Zeit studiert er im zweiten Semester Dramaturgie an der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" in Berlin.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/Sprecherin
Anna Zett
Joshua Wicke
Anna Schmidt
Bernhard Schütz
Richard Hucke

Sonstige Mitwirkende
Elisabeth Panknin


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Deutschlandradio / Schauspielschule Ernst Busch 2015

Erstsendung: 19.09.2015 | Deutschlandfunk | 44'37


Darstellung: