ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung


Bayerische Szene


Ludwig Anzengruber

Das vierte Gebot


Vorlage: Das vierte Gebot (Theaterstück)

Bearbeitung (Wort): Karl Bogner

Technische Realisierung: Günter Hildebrandt, Irene Thielmann

Regieassistenz: Josef Gabriel


Regie: Karl Bogner

Obwohl seit der Uraufführung dieses Volksstücks von Anzengruber fast hundert Jahre vergangen sind, hat es bis heute nichts von seiner dramatischen Wucht eingebüßt. Das "Vierte Gebot" hat das Problem Elternhaus-Kinder zum Vorwurf, ein Thema also, das heute nicht weniger aktuell ist wie damals. An drei Beispielen führt der Dichter die schicksalshafte Bedeutung des "Du sollst Vater und Mutter ehren ..." vor Augen. Da ist zunächst ein wirklich gutes, dann ein vermeintlich gutes und endlich ein zerrüttetes Elternhaus und in jedem glaubt man, für die Erziehung und das Glück der Kinder das Beste getan zu haben. 

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Willy Berling
Susanne Schönwieser
Johanna Mertinz
Gustl Weishappel
Karl Maldek
Kurt Jaggberg
Gretl SchörgBarbara, seine Frau
Peter MachacMartin
Ursula KriehuberPepi
Paula BraendGroßmutter
Karl MerkatzJohann, Drechslergeselle
Julius MittererJakob Schön, Hausmeister bei Hutterer
Margarethe Fallner-LindingerAnna, seine Frau
Peter FröhlichEduard, sein Sohn
Roman Frosch
Sylvia Weiss
Rafael West
Joseph Schwarz
Herbert Hanko
Rüdiger BahrConférencier


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 1976

Erstsendung: 19.01.1976 | 84'47


Darstellung: