ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung, Kurzhörspiel



Gerhard Polt

Der Schweinsbraten


Vorlage: Kabarett

Redaktion: Wolf Schmidt-Arget

Technische Realisierung: Eva Demmelhuber, Ellen Schade

Zur Tradition der mitteleuropäischen Schweinsbraten-Kultur (dagegen Wiener Schnitzel: große weite Welt) / Die Sau im Zenit ihrer Erfüllung / Schweinsbraten als Ausdruck bayerischen Lebensgefühls / Aber mit der "Vernordung" Bayerns bleibt den Einheimischen nur noch eine Grundidee vom Schweinsbraten .../ Stirbt der Schweinsbraten aus? Immer weniger Wirtsleute "revitalisieren die Idee vom tradierten Schweinsbraten." Ein Kochbuch hilft da nicht weiter / Bedingungen, die dem Schweinsbraten würdig sind / Einfluß auf Persönlichkeit und Charakter / Politiker-Test im Wahlkampf / Objekt konservativen Verhaltens / Über das korrektes Ambiente des Schweinsbraten / Instant-Sauce vom Food-Designer der Todesstoß für die natürliche Soße / Essen, Gerüche, Nationalgericht, Regionalbezug - "Alle guten Speisen verschwinden irgend- wann" - Epos und Saga des Schweinsbraten / "Die Auflösung des Schweinsbraten hat mit der Auflösung einer ganzen Gesellschaft zu tun." / Der nordisch- protestantische Einfluß auf die Schweinshaxe nach der Schlacht von Königsgrätz / Über Eßkultur / "Ein Schweinsbraten muß zelebriert werden."

A
A

Mitwirkende

Sprecher/Sprecherin
Gisela Schneeberger
Gerhard Polt

Sonstige MitwirkendeFunktion
Ingrid NeumayerProduktionsassistentin


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 1996

Erstsendung: 30.06.1996 | 21'00


Darstellung: