ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel


intermedium 1 - Live aus der Akademie der Künste in Berlin


Katharina Franck, Ulrike Haage

Hunger


Komposition: Ulrike Haage

Redaktion: Herbert Kapfer, Barbara Schäfer

Technische Realisierung: Stefan Briegel, Tom Schinko, Marko Kaminski, Roland Zweckinger


Realisation: Katharina Franck, Ulrike Haage

Hunger setzt Appetit voraus: Appetit auf skurrile Geschichten zu spannender Musik. Durchtriebene Mörderinnen, Weltenbummlerinnen, U-Bahn-Passagiere, Penner, Alleingelassene trudeln durch zwölf kurze Szenarien, erlauben Einblicke in die Abgründe ihrer Seelen und in die Oberflächlichkeiten ihrer Gedanken. Katharina Franck spinnt einen endlosen Erzählfaden, spielt mit Assoziationen, setzt aber auch Zäsuren - zum Beispiel, wenn sie dem Geist William S.Burroughs' begegnet. Gleichzeitig lebt die Live-Präsentation von Hunger auf der intermedium 1 von Ulrike Haages musikalischen Ideen. Rhythmen, schräge Sounds, verfremdete Stimmen und Stimmungen reagieren auf die Assoziationen, die der Text weckt, illustrieren den Fluß der Handlung. Ein wildes Sammelsurium: Ulrike Haage sampelt akustische Versatzstücke, vom Gemurmel in einer Lissabonner Fußgängerzone über Starwars-Melodien und Marilyn Monroe-Zitate, und spielt dazu verschiedene Tasteninstrumente. "Hunger war es auch, der mich schließlich auf die Straße trieb. Ich habe fünf Stockwerke zu bewältigen. Da überlegt man zweimal, bevor man sich dieser Strapaze aussetzt. Aber meine Vorratskammer war leer. Mein Kühlschrank enthielt lediglich angebrochene Medikamentenfläschchen, Salben und Pumpsprays gegen Textilfarbenunverträglichkeit, und zwei dieser Plastikschlafbrillen, die, mit einem blauen Gel gefüllt, geschwollene Augenlider kühlend heilen sollen. Das würde mir nicht schmecken" (Katharina Franck). 

A
A

Mitwirkende

Sonstige Mitwirkende
Christiane Klenz
Ulrich Bassenge
Katharina Franck, Ulrike Haage


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Ulrike Haage / Katharina Frank 1999

Erstsendung: 21.11.1999 | 55'20


Darstellung: