ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung, Kinderhörspiel



James Krüss

Mein Urgroßvater und ich (1. Teil: Boy siedelt um)


Vorlage: Mein Urgroßvater und ich (Kinderbuch)

Bearbeitung (Wort): Marlies Flesch-Thebesius

Komposition: Erich Bender

Redaktion: Edward Rothe

Regieassistenz: Lieselotte Kunze


Regie: Edward Rothe

Boys Urgroßvater ist der beste Geschichtenerzähler der Welt. In seiner alten Hummerbude drechselt er neben Drehkreiseln vor allem Gedichte für Kinder. Boy ist überglücklich, als er mal wieder eine Woche bei seinem Urgroßvater verbringen darf. Sieben Tage lang dichten und erzählen die beiden, was das Zeug hält. Endlich gibt es den beliebten Krüss-Klassiker auch als Hörspiel!

James Krüss zählt zu den berühmtesten deutschen Kinderbuchautoren. Seine Werke wurden in fast alle Sprachen der Welt übersetzt. 1960 erhielt Krüss für »Mein Urgroßvater und ich« den Deutschen Jugendbuchpreis und 1968 wurde er mit dem Hans-Christian-Andersen-Preis ausgezeichnet. (Pressetext und Biographie vom Audio Verlg 2010)

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Eduard MarksUrgroßvater
Lotte Fischer-KleinObergroßmutter
Sascha von SallwitzBoy
Klaus-Michael EwersHenning

Musik: Traute Pallet (Klavier), Günther Meyer (Fagott), Bert Helsing (Gitarre), Robert Hinze (Xylophon; Schlagzeug)

Chorleitung: Erich Bender


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk 1960

Erstsendung: 23.11.1960 | 30'27


VERÖFFENTLICHUNGEN

  • CD-Edition: Der Audio Verlag 2010

Darstellung: