ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Friedrich Dürrenmatt

Das Versprechen (5. Teil)

Requiem auf einen Kriminalroman


Vorlage: Das Versprechen (Roman)

Technische Realisierung: N. N.


Regie: Walter Baumgartner

Es gilt, einen Sexualmord an einem kleinen Mädchen aufzuklären. Der Kommissär Matthäi hat zu diesem Zweck seinen Dienst quittiert und an strategisch günstiger Lage eine Tankstelle gepachtet. Mit einem kleinen Mädchen als Lockvogel will er den Mörder provozieren. Seine Taktik scheint Erfolg zu bringen, sie überzeugt auch die Polizei. Zur vermuteten Tatzeit wird der vermutete Tatort von einem großen Mannschaftsaufgebot überwacht.

Friedrich Dürrenmatt (1921-1990) studierte Philosophie, Theologie und Germanistik in Zürich. Er betätigte sich als Grafiker, Illustrator und Schriftsteller. 1956 erhielt er den Hörspielpreis der Kriegsblinden für "Die Panne", 1958 den Prix Italia für das Hörspiel "Abendstunde im Spätherbst". Weitere Hörspiele sind "Nächtliches Gespräch mit einem verachteten Menschen" (1959) und "Der Doppelgänger" (1960).

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Franz MatterMatthäi
Franziskus AbgottsponKommandant
Gian Fadri TönduryStaatsanwalt
Janet HauflerFrau Heller


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Schweizer Radio DRS / Sender Freies Berlin 1996

Erstsendung: 02.02.1997 | ca. 40'00


VERÖFFENTLICHUNGEN

  • CD-Edition: steinbach sprechende Bücher 2005

Darstellung: