ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung


Phantastische Geschichten


Pierre Boulle

Eine Nacht ohne Ende


Vorlage: Eine Nacht ohne Ende (Erzählung, französisch)

Bearbeitung (Wort): Günter Eich

Redaktion: Wilhelm Asche


Regie: Klaus Stieringer

Einem harmlosen Zeitgenossen, der beschaulich auf der Kaffeeterrasse einer Pariser Vorstadt sitzt, geschieht es, daß er einem seltsamen Herrn begegnet, der sich ihm schließlich als Reisender durch die Zeit zu erkennne gibt. Er stammt aus Badarien ca. 2000 vor Christus oder so etwa. Ein andrer Herr am Nebentisch hört das Gespräch mit, rückt näher und gibt sich nach einiger Zeit als Pergolier (20.000 nach Christus) zu erkennen, der in entgegengesetzter Richtung unterwegs ist. Die beiden zeigen und erklären ihre technischen Geräte: Sie können damit vor und zurück in jede beliebige Zeit reisen, sogar sich in der Zukunft oder Vergangenheit bekriegen und sich gegenseitig umbringen. Am Ende treffen sie sich, jeder mit einem kleinen Heer, in der Pariser Kellerbar, in die sich der Zeitgenosse inzwischen begeben hat, und dort findet eine Vernichtungsschlacht statt. (Heinz Schwitzke. Zitiert nach Hans-Ulrich Wagner: Günter Eich und der Rundfunk. Potsdam 1999. S. 299)

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Wolfgang GolischOscar Vincent
Wolfgang BäumerAmun-Kah-Zailat
Jürgen GoslarDjing-Djong
Hanna SeiffertKellnerin


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk 1956

Erstsendung: 12.08.1956 | 40'30


VERÖFFENTLICHUNGEN

  • CD-Edition: Pidax Film Media Ltd. (Alive) 2016 (unter dem Titel "Phantastische Geschichten")

Darstellung: