ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Kai Grehn

MU! oder People must be punished

Schmierenkomödie


Komposition: Lars Rudolph

Redaktion: Holger Rink

Technische Realisierung: Jean Szymaczk

Regieassistenz: Annika Meier


Regie: Kai Grehn

Täglich erscheinen Bob und Arthur vor dem großen Tor im Sperrgebiet. Täglich beobachten sie, wie es bei Sonnenaufgang geöffnet und zum Sonnenuntergang geschlossen wird, und täglich nehmen sie sich vor, den Türhüter, einen ZENturio, um Einlass zu bitten. Doch obwohl die Mittagssonne jeden Tag heißer auf die grauer werdenden Schädel zu brennen scheint, können sie sich nicht aufraffen, ihn anzusprechen.

Stattdessen vertreiben sie sich die Zeit mit philosophischem Slapstick und dem Erzählen merkwürdiger Erinnerungen und Visionen. Gedanken an die Liebe werden wach, wenn die junge Mari mit einem Krug Wasser die Szene betritt und eingreift ins Geschehen... Als Bob und Arthur es endlich wagen, den ZENturio anzusprechen, erwartet sie das Unvorstellbare als letzte Enttäuschung.

"Mu!" – der Titel bezieht sich auf ein Schlüsselwort aus der Zen- Philosophie, das die Leere bezeichnet – spielt mit den Topoi westlicher wie östlicher Weisheiten genauso wie mit Reminiszenzen an Kafka, Beckett, Cummings und Tarkowski. Vor allem aber ist Kai Grehns "Schmierenkomödie" eine sehr diesseitige Vorlage für eine fulminante Schauspielerperformance.

Kai Grehn, geboren 1969, wuchs in Ostberlin auf. Arbeiten als Postzusteller, redaktioneller Mitarbeiter sowie als Regie-Assistent beim TanzTheater Skoronel, Studium der Theaterregie an der Berliner Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch“. Seitdem Arbeiten fürs Theater und Hörspiel, Prosaarbeiten und Übersetzungen aus dem Englischen. Grehn erhielt u.a. das Arbeitsstipendium für Berliner Schriftsteller 2005 und den Prix Marulic Spezialpreis 2001 und 2005. Mit seiner Hörspielfassung von Herta Müllers "Atemschaukel“ wurde er für den Deutschen Hörbuchpreis 2011 nominiert. Er erhielt 2012 den Deutschen Hörbuchpreis (Besonderer Wagemut) für die Hörspielbearbeitung von ‘Die künstlichen Paradiese‘ nach Charles Baudelaire. Kai Grehn lebt als freier Autor und Regisseur in Berlin.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/Sprecherin
Sebastian Blomberg
Andreas Schmidt
Jule Böwe
Lars Rudolph
Alexander Fehling
Sebastian Schwarz


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Radio Bremen 2016

Erstsendung: 12.06.2016 | Nordwestradio | 54'11


VERÖFFENTLICHUNGEN

  • CD-Edition: Major Label 2018


AUSZEICHNUNGEN

  • New York Festivals 2019 (Gold Radio Award für das beste Audio Book)


REZENSIONEN

  • Anja Hirsch: Rouge im Ärmel. Kai Grehns akustische Schmierenkomödie. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 18.6.2018. S. 10 (zur CD-Ausgabe).

Darstellung: