ARD-Hörspieldatenbank


Ars acustica



Christian Marclay

Video Scores


Komposition: Christian Marclay

Seit mehr als 30 Jahren untersucht Christan Marclay die Verbindung von Bild und Musik in verschiedenen Medien: Collage, Performance, Installation, Fotografie, Skulptur und Video. In den 1980er Jahren erregte er Aufmerksamkeit mit seinen zahlreichen Auftritten als "record-player", bei denen er Schallplatten und -spieler als Musikinstrumente verwendete, sowie durch seine Konzerte mit Musikern wie John Zorn, David Moss, Elliott Sharp und Shelley Hirsch. Seit Anfang der 1990er-Jahre ist er international mehr und mehr als Bildender Künstler hervorgetreten, allerdings bleibt die Musik immer Thema seiner Arbeit. Er verarbeitet Platten, Hüllen und Lautsprecher, aber auch Musikinstrumente und natürliche Geräusche zu musikalischen Environments.

Konzertmitschnitt vom 28.10.2016 aus dem Hamburger Bahnhof Berlin im Rahmen der Ausstellung "Scores". Die Werkreihe "Video Scores" von Christian Marclay macht Bilder zu Partituren. Die MusikerInnen folgen einer filmischen Montage ("Screen Play", 2005), einem Comic-Book ("To be continued", 2016) und einer Diashow ("Zoom Zoom", 2007-2009).

Christian Marclay, geboren 1955 San Rafael, Kalifornien, lebt in London.

A
A

Mitwirkende

Moderation: Marcus Gammel

 

Ensemble Musik: ensemBLE baBEL

Musik: Elliott Sharp, Christian Marclay, Shelley Hirsch (Vokalist)

 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Freunde Guter Musik / Deutschlandradio 2016

Erstsendung: 04.11.2016 | Deutschlandradio Kultur | 57'07


Darstellung: