ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Juliane Windhager

Bahnhof ohne Namen


Bearbeitung (Wort): Ernst Schönwiese


Regie: Ernst Schönwiese

Während einer Operation erlebt eine Frau in ihrem Narkoseschlaf eine Nachtfahrt im Zug und die Ankunft an einem unbekannten Bahnhof. Ein fremder junger Mann, der ihr seltsam vertraut erscheint, erwartet sie und führt sie durch die fremde Stadt. Sie begegnet dabei immer wieder - in verschiedenen Altersstufen - dem Kind, das sie auf den Wunsch ihres Mannes nicht bekommen hat, bis sie auch in dem sie begleitenden jungen Mann diesen Sohn, den sie nicht wollte, erkennt. (Pressetext des Österreichischen Rundfunks)

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Eva ZilcherDie Frau
Erich AuerDer junge Mann
Ernst MeisterArzt und Schaffner
Elisabeth RawitzKrankenschwester
Helmut JanatschLehrer und Stimme am Radio
Marianne NentwichElisabeth
Franzi ElkinsKnabe
Theo SternSchüler
Otto EberlSchüler

Sonstige MitwirkendeFunktion
Anneliese MaimerChor
Irmtraut KurtzmannChor
Wolfgang MorChor
Wolfgang HodanChor
Christian SchediwyChor

Musikalische Leitung: Felix Schleiffelder


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Österreichischer Rundfunk / Hessischer Rundfunk 1966

Erstsendung: 24.05.1966 | 53'10

Deutsche Erstsendung: 29.06.1966


Darstellung: