ARD-Hörspieldatenbank


Mundarthörspiel



Wolfgang Gerth

Sülverhochtied

übersetzt ins Niederdeutsche


Sprache des Hörspiels: niederdeutsch


Übersetzung: Walter Arthur Kreye

Technische Realisierung: Rolf Rockstroh, Tina Rockstroh

Regieassistenz: Hans Helge Ott


Regie: Walter Arthur Kreye

Das Fest ist vorbei, die Gäste sind gegangen, und das Jubelpaar macht sich, erschöpft, aber froh über den harmonischen Verlauf des Abends, an den Abwasch. Daß dieses Wort auch in einem anderen Sinn als dem des Geschirrspülens und -abtrocknens verstanden werden kann, zeigt sich, als aus scherzhaften Bemerkungen über einzelne Gäste und harmlosem Geplänkel allmählich Unstimmigkeiten zwischen den Ehepartnern entstehen und diese sich schließlich in eine derart schonungslose Auseinandersetzung über die gegenseitigen Vorwürfe und Verdächtigungen hineinsteigern, daß der Fortbestand ihrer Ehe ernstlich in Frage gestellt scheint.

Der Autor Wolfgang Gerth wurde 1924 in Wilhelmshaven geboren. Er lebte und arbeitete in Ostfriesland. Sein schriftstellerisches Gebiet war die leichte Muse. Er schrieb allein für Radio Bremen mehr als 20 Hörspiele, zudem einige Theaterstücke. Er starb 1993.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Edgar BessenJulius Ackermann
Ursula HinrichsIlse, seine Frau
Frank GrupeJohann, ihr Sohn
Ivo BraakPastor
Bernd WiegmannOnkel Wilhelm
Hans-Jürgen OttHeini
Elsbeth KwintmeyerDini
Heinrich Schmidt-BarrienRichard Mertens
Wiebke BotschKrankenschwester


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Radio Bremen / Norddeutscher Rundfunk

Erstsendung: 22.04.1974 | 46'20


Darstellung: