ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung, Mundarthörspiel



Jan Fabricius

Hein Ruku

Niederländisches Volksspiel von Jan Fabricius in der plattdeutschen Funkfassung von Hermann Quistorf


Sprache des Hörspiels: niederdeutsch


Vorlage: Hein Ruku (Theaterstück, niederländisch)

Bearbeitung (Wort): Hermann Quistorf

Redaktion: Rudolf Beiswanger

Technische Realisierung: Erich Matthias, Edda Kerwien

Regieassistenz: Jutta Zech


Regie: Rudolf Beiswanger

Bei dem Namensträger dieses Dramas sind zunächst alle Voraussetzungen gegeben, um den an die freie Wildnis Verlorenen als Vormann einer Deicharbeiterkolonne wieder in ein Gemeinschaftsleben einzugliedern. Das zwiespältige Verhalten eines Mädchens zerstört alle Hoffnungen. 

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Jochen SchenckHein Ruku
Ilona SchützeHendrik Marinus, genannt Heini Ruku
Uwe FriedrichsenWolten, Deichrichter
Erna Raupach-PetersenTante Jeel
Christa WehlingAnne, ihre Tochter
Otto LüthjeManus, Gendarm
Ludwig HaasJan Piek, Briefträger
Herbert BuckStille Peter, Vormann
Carl BayJan Hinnerk, Deicharbeiter
Edgar BessenVoss, Deicharbeiter
Ernst GrabbeGeerd, Deicharbeiter


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk 1966

Erstsendung: 09.05.1966 | 47'00


Darstellung: