ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Tom Heithoff

Der Aufstand



Regie: Tom Heithoff

Auch Millionäre haben Probleme. Die Schere zwischen steigendem Kontostand und täglichen Ausgaben wird immer größer. Kostet doch nichts mehr wirklich was. Fernseher, Butter, Autos – gibt’s inzwischen alles zum Schnäppchenpreis. Sogar das Drei-Gänge-Menü im Fünf-Sterne-Restaurant wird einem hinterhergeworfen. Und wenn man mit Glück wirklich noch was findet, was anständig teuer ist – Cabrio, Yacht oder Pelz zum Beispiel – wird man sofort angefeindet, kriegt eine Bierflasche übers Fell gekippt oder jemand spuckt ins Cabrio. Niemand kann einen leiden, wenn man Geld hat, los wird man es jedoch auch nicht. Das ist doch pervers! Aber irgendwann reicht es. Einsam und ausgegrenzt organisiert sich die Oberklasse und geht endlich an die Öffentlichkeit.

Tom Heithoff, geboren 1964, lebt in Berlin. Er studierte Neuere deutsche Literaturwissenschaft und Theaterwissenschaft und ist als freier Hörspielautor (mit Regie und Musik), Übersetzer, Lektor und Gelegenheitsjournalist tätig. Seine Hörstücke entstehen nicht im hochtechnisierten Studio, sondern zwischen Sofa, See und Küchentisch.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/Sprecherin
Lorenz Eberle
Tom Heithoff
Dominik Stein
Christine Winkelvoss
Helmut Winkelvoss


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Tom Heithoff 2016

Erstsendung: 11.07.2017 | SWR2 | 37'42


In keiner ARD-Rundfunkanstalt verfügbar


REZENSIONEN

  • Jochen Meißner: Groteske Realitätswahrnehmung. In: Medienkorrespondenz, Nr. 15 vom 28.7.2017, S. 32.

Darstellung: