ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Bonaventura

Nachtwachen (3. Teil)


Vorlage: Nachtwachen (Roman)

Bearbeitung (Wort): Jürgen Theobaldy

Komposition: Peter Zwetkoff

Technische Realisierung: Jack Jakob, Vreny Rupp


Regie: Stephan Heilmann

Auf seinen Rundgängen findet der Nachtwächter Kreuzgang keine tröstlichen Antworten mehr auf die Fragen nach Gott, dem Glück des Einzelnen und dem Sinn des Lebens. Die Menschen erscheinen ihm als Träger von Masken, die Weltgeschichte als Theaterspiel. Aber die Entlarvung und Zerstörung falscher Hoffnungen ist nicht sein vordringliches Ziel. Vielmehr treibt ihn der Wunsch, in Zeiten der Gottesferne sein Dasein auf Erden trotzallem zu lieben und zu akzeptieren.

Dieses Meisterwerk der schwarzen Romantik von 1804 hält über die Narrenkappe des Nachtwächters seiner Zeit den Spiegel vor. Darüber hinaus kündigt sich hier früh ein Krisenbewusstsein an, das auf das nihilistische Lebensgefühl der Moderne verweist und auch heute von überraschender Aktualität bleibt.

Die Rundgänge sind thematisch abgeschlossen; dem Hörer ist so auch im dritten und letzten Teil der Hörspielfassung ein Einstieg leicht möglich. (Pressetext vom Südwestrundfunk anlässlich der Wiederholungsausstrahlung 2017)

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Michael WittenbornKreuzgang
Stephan BissmeierDer Mann im Mantel
Ingold WildenauerDer wahnsinnige Weltschöpfer
Patrick EliasJunger Mensch vom Hoftheater
Désirée MeiserOphelia
Dinah HinzKreuzgangs Mutter
Gottfried BreitfußGeisterseher
Norbert SchwientekPförtner


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Schweizer Radio DRS / Sender Freies Berlin

Erstsendung: 15.11.1989 | 59'05


Darstellung: