ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Simone Kucher

Von einem zum anderen Tag


Dramaturgie: Isabel Platthaus

Technische Realisierung: Benno Müller vom Hofe, Sebastian Nohl

Regieassistenz: Fahri Sahin Sarimese


Regie: Claudia Johanna Leist

Nach über 70 Jahren kehrt Fanny Löwitt zum ersten Mal an den Ort zurück, der für sie Heimat war: ein kleines Dorf in Tschechien, das sie 1945 im Zuge der "wilden Vertreibungen" verlassen musste.

Jetzt ist sie über 80 und mit ihrer Tochter und ihrer Enkelin unterwegs zu ihrem Geburtshaus. Um dort etwas wieder zu finden, was sie vergessen hat - die Erinnerung an eine verlorene Welt und an Ereignisse, die sie lange Zeit lieber vergessen wollte. Eine Lücke, die sich auch auf die nachfolgenden Generationen übertragen hat. Jede der Frauen hat ihre eigene Strategie entwickelt, mit diesem Erbe der Vergangenheit umzugehen. Doch auf der Reise brechen Konflikte auf, die lange überspielt wurden, und es treten Erinnerungen hervor, die sich nicht länger verdrängen lassen.

Ein Psychogramm über die Spätfolgen von Flucht und Vertreibung.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Christel PeschkeFanny Löwitt
Martina GedeckFranziska
Elisa SchlottFano
Thyra BonnichsenFanny als Kind
Julia FritzTereza
Theo BurkholderJakob
Robin MeisnerHochzeitsgast


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 2017

Erstsendung: 13.07.2017 | WDR 3 | 46'16

Geplante Wiederholungen:
03.03.2024 | WDR 5 | 17:04 Uhr

Darstellung: