ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Mundarthörspiel



Hermann Otto

Blots een Kleenigkeit

Niederdeutsches Hörspiel


Sprache des Hörspiels: niederdeutsch


Technische Realisierung: Günter Becker, Dorit Gerrelmann

Regieassistenz: Werner Staats


Regie: Hans Helge Ott

Hermann Otto hat sich in den vergangenen Jahren als ein Autor erwiesen, der seinen Figuren nichts "schenkt". Stets bringt er sie an die Grenzen ihrer Möglichkeiten, denn erst in der Grenzerfahrung, in der vorbehaltlosen Anerkennung ihrer eigenen Schwächen und Stärken können sie ihre Konflikte ehrlich austragen.

Daß ein solcher Konflikt seine Lösung auch in der Beendigung einer langjährigen eheähnlichen Beziehung finden kann, zeigt derAutor in seinem neuen Hörspiel. Im Mittelpunkt des Geschehens steht ein Ereignis, das seit jeher unauflösbare Konflikte zwischen Mann und Frau heraufbeschworen hat. Es geht um einen Schwangerschaftsabbruch und seine Auswirkungen. Die gegensätzliche Einstellung der beiden Partner dem Eingriff gegenüber symbolisiert zugleich ihre Unfähigkeit, sich in die Empfindungen und inneren Konflikte des anderen einzufühlen. Jeder bleibt letztlich bei sich selbst und allein.

Insofern handelt das Spiel nicht eigentlich von der Abtreibungsproblematik, sondern von zwei Menschen, deren Liebesbeziehung daran scheitert, daß der eine überaus empfindsam und psychisch stets gefährdet ist, der andere aber innerlich stabil und ohne tiefes Verständnis für die offenbar unangemessene Reaktion des anderen.

Wo Menschen von derart gegensätzlichem Charakter aufeinander treffen, gibt es keine "Kleinigkeiten".

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Hans-Jürgen OttKim Eilers
Sylvia WempnerLena Wehning
Claus BoysenHans
Ruth BunkenbergMutter Eilers
Christine BrandtDoktersch
Ingeborg HeydornTelefonstimme


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Radio Bremen / Norddeutscher Rundfunk

Erstsendung: 02.11.1981 | 50'18


Darstellung: