ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Mundarthörspiel



Reinhard Reinke

Foffteihnhunnert Stück Kinner

Niederdeutsches Hörspiel


Sprache des Hörspiels: niederdeutsch


Technische Realisierung: Jürgen Thiel, Markus Giza

Regieassistenz: Jutta Zech


Regie: Jochen Schenck

Etwa anderthalbtausend Kinder sterben jährlich in der Bundesrepublik Deutschland an den Folgen eines Verkehrsunfalls. Die Zahl ist schrecklich, aber sie bleibt abstrakt für jeden, der ein solches Schicksal nicht aus nächster Nähe miterlebt hat. So kann man denn in Untersuchungen und Expertisen, in wirtschafts- und sozialpolitischen Studien und bei ähnlichen Gelegenheiten kühl und nüchtern abwägen, welche Risiken des Massenverkehrsmittels Auto erträglich sind und welche nicht, welche gesetzlichen Schutzbestimmungen wirtschaftlich vertretbar, welche nützlich und welche notwendig erscheinen. Wer auf diese Weise ein Kind verloren hat, für den wird keine gesetzliche Maßnahme und keine Überlegung ausreichend sein, wenn sie nicht zu einem drastischen Rückgang dieses alljährlichen Blutzolls führt. Eine realistische Chance für einen solchen Rückgang ist angesichts der gewachsene wirtschaftlichen "Sachzwänge" weniger in Sicht denn je. So jedenfalls sieht es für die Menschen aus, von denen dieses Hörspiel handelt. 

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Rolf BeckerHannes Brodersen
Sylvia WempnerAntje, seine Frau
Ilse SeemannFrau Hartmann
Diethard WittholzHerbert, Wirt
Helmut Kröger1. Gast
Thomas Schiestl2. Gast
Werner Staats3. Gast
Frank GrupeRalf
Christa WehlingFrau
Michael GrimmFahrer
Wolf RahtjenDr. Winter
Hans Rolf RadulaBürgermeister
Hans-Jürgen OttHeinze
Volker BogdanJensen
Hanno ThurauSörensen


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Radio Bremen / Norddeutscher Rundfunk

Erstsendung: 24.05.1982 | 40'23


Darstellung: