ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Mundarthörspiel


Niederdeutsches Hörspiel


Wolfgang Sieg

De Petitionspraktikant


Sprache des Hörspiels: niederdeutsch


Technische Realisierung: Susanne Ziege, Anne Domernicht

Regieassistenz: Jutta Zech


Regie: Wolf Rahtjen

Allenthalben vernimmt man Klagen über die immer ungünstiger werdende Arbeitsmarktlage. Nur die Angehörigen des öffentlichen Dienstes scheinen noch mit einiger Sicherheit darauf vertrauen zu dürfen, daß sie ihren Arbeitsplatz auch in schlechter werdenden Zeiten behalten können.

Allerdings sieht die satirisch inspirierte Phantasie des Autors auch hier eine düstere Zukunft voraus. Ihm ist nämlich ein außerordentlich praktikabler Weg eingefallen, wie man herausfinden kann, welcher Staatsdiener überflüssig ist, weil er seine Aufgaben nicht mehr leistungsgerecht erfüllt. Die entscheidende Rolle bei diesem Ausleseverfahren spielt die Tätigkeit des Petitionspraktikanten. Der Beruf ist — unter anderem Namen Staatsdiener überflüssig ist, weil er seine Aufgaben nicht mehr leistungsgerecht erfüllt. Die entscheidende Rolle bei diesem Ausleseverfahren spielt die Tätigkeit des Petitionspraktikanten. Der Beruf ist — unter anderem Namen — übrigens keineswegs neu.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Jochen SchenckWalter
Ursula HinrichsInge
Claudia SchermutzkiElke
Rolf JahnkeKretz
Hans TimmermannWitt
Manfred SchermutzkiNattel
Gottfried KramerRüttelbaum
Helmut KrögerStimme


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Radio Bremen / Norddeutscher Rundfunk

Erstsendung: 24.01.2017 | 50'08


Darstellung: