ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Mundarthörspiel



Werner Brüggemann

De Spezialist

Niederdeutsches Hörspiel


Sprache des Hörspiels: niederdeutsch


Bearbeitung (Wort): Jochen Schütt

Technische Realisierung: Peter Nielsen, Hildegund Maschke

Regieassistenz: Herbert Leonhardt, Werner Staats


Regie: Jochen Schütt

Ein Mann sitzt beim Arzt. Das heißt: er sitzt nicht, sondern er liegt auf einer Couch. Der Arzt ist nämlich Spezialist für psychische Krankheiten — ein "Seelendoktor". Aber auch der Patient ist auf seine Art ein Spezialist, und das nicht nur im Beruf. Die Situation bringt es mit sich, daß der Mann ins Sinnieren kommt, daß Erinnerungen an seine Kindheit, an die Zeit vor dem Krieg und an den Krieg selbst wieder lebendig werden. Zeit- und Bewußtseinsebenen vermischen sich, driften auseinander, bilden schließlich ein Geflecht von Bezügen, aus denen sich die Bilanz eines Lebens ablesen läßt — eines Lebens, in dem von der kindlichen Tierquälerei bis zur brutalen Hetzjagd auf Fahnenflüchtige stets die Gewalt das Grundmotiv gewesen ist. Er hat allerhand mitgemacht in seinem Leben, dieser Mann. Aber auf die Fragen, die ihn nun quälen, kann ihm auch der Seelenspezialist keine Antwort geben. 

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Bernd WiegmannDe Mann
Frank GrupeJan


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Radio Bremen / Norddeutscher Rundfunk

Erstsendung: 24.10.1983 | 38'10


Darstellung: