ARD-Hörspieldatenbank


Ars acustica



Natascha Sadr Haghighian, Nicholas Bussmann, Natascha Sadr Haghighian, Nicholas Bussmann

Singing yesterday’s news again


Komposition: Nicholas Bussmann


Realisation: Natascha Sadr Haghighian, Nicholas Bussmann

Die Nachrichten sind das Herz eines Radioprogramms. Bei ‚SAVVY Funk‘, dem temporären Sender von documenta 14 und Deutschlandfunk Kultur schlug dieses Herz vom 17. Juni bis 8. Juli in einem besonderen Takt: Jeden Tag sang eine Sängerin oder Sänger die Nachrichten vom Vortag. Diese Nachrichtengesänge wurden am Folgetag nachgesungen und das Nachgesungene wiederum von anderen nachgesungen. So bildeten die Stimmen der Sänger allmählich einen Chor und machten einen sozialen Resonanzraum hörbar. Die Gesangstexte stammten aus derselben Quelle wie die Nachrichten des Deutschlandfunks. Allerdings wurden die geogra‘ischen Koordinaten täglich geändert. So verschob sich die Wahrnehmung dessen, was wichtig und aktuell ist.

Natascha Sadr Haghighian, geboren 1967 in Teheran, ist eine deutsche Installationskünstlerin. Sie war auf zahlreichen Ausstellungen präsent, u.a.auf der documenta13 und 14.

Nicholas Bussmann, auch Nicholas Desamory, geboren 1970 in Berlin, ist Musiker, Komponist und Künstler. Er lebt und arbeitet in Berlin.

A
A

Mitwirkende

Sonstige Mitwirkende
Josephine Tiede
Maria Karpushina
Daniela Reina Tellez
Stephan Thierbach

Musik: Margareth Kammerer (Vokalist), Rico Repotente (Vokalist), Yusuf Ergün (Vokalist), Laura Mello (Vokalist), Aaron Snyder (Vokalist), Lucile Desamory (Vokalist), Eduard Mont de Palol (Vokalist), Konstantin Schimanowski (Vokalist), u.a. (Vokalist), Aaron Snyder (Vokalist), Chico Mello (Vokalist), Lucile Desamory (Vokalist), Yusuf Ergün (Vokalist), Li Monuko (Vokalist), Zelda Panda (Vokalist), Frieder Butzmann (Vokalist), Fernanda Farah (Vokalist), Margareth Kammerer (Vokalist), Ming Wong (Vokalist), Laura Mello (Vokalist), Rico Repotente (Vokalist), Amen Feizabadi (Vokalist), Övül Durmusoglu (Vokalist), Ute Waldhausen (Vokalist)

 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Deutschlandradio 2017

Erstsendung: 29.12.2017 | Deutschlandfunk Kultur | 48'05


Darstellung: