ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Dokumentarhörspiel


Ausnahmezustand - 40 Jahre Deutscher Herbst


Tom Noga

Monika La Guerrillera - Die Frau, die Che Guevara rächte


Dramaturgie: Natalie Szallies

Technische Realisierung: Rike Wiebelitz, Jens Peter Hamacher

Regieassistenz: Hanna Steger


Regie: Thomas Leutzbach

Am 9. Oktober 2017 jährt sich der Todestag von Che Guevara zum 50. Mal. Das Doku-Hörspiel erzählt die Geschichte seines Scheiterns in Bolivien – und die Story der Frau, die seinen Tod rächte: Monika Ertl, Tochter des NS-Filmers Hans Ertl. Monika Ertl gilt als die Frau, die in Hamburg den bolivianischen Geheimdienstchef Quintanilla erschossen hat. Dieser wiederum hatte den Auftrag zur Ermordung Che Guevaras erteilt und sollte als Konsul in Hamburg vor Racheakten geschützt werden. Als Tochter des emigrierten Ertl in Bolivien aufgewachsen, hatte Monika sich dort der Widerstandsbewegung ELN (Ejèrcito de Liberación Nacional = nationale Befreiungsarmee) angeschlossen, die von ihrem Partner Inti Peredo gegründet worden war. Peredo war wiederum der einzige Überlebende von Che Guevaras Guerilla. Ertl war als Mitglied der ELN auch an der gescheiterten Entführung Klaus Barbies beteiligt - wofür sie und ihr Partner Peredo mit ihrem Leben bezahlten: Der bolivianische Geheimdienst stellte ihnen 1973 eine Falle, angeblich unter Beteiligung von Barbie.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Carlos LoboChe Guevara (Sprecher 1)
Yvon JansenMonika Ertl (Sprecherin 3)
Berndt HahnChato Peredo (Sprecher 7)
Hans-Martin StierGary Prado (Sprecher 8)
Manuela AlphonsSekretärin/Osinaga (Sprecherin 2)
Sascha TschornInti/Coco (Sprecher 5)
Andreas Laurenz MaierToto Quintanilla (Sprecher 4)
Martin BrossHans Harjes (Sprecher 6)
Richard BarenbergHeinemann
Heike WarmuthZeitfrau (Sprecherin 9)


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 2017

Erstsendung: 10.10.2017 | WDR 3 | 53'58


Darstellung: