ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Frank Spilker

Zwei ohne Musik


Komposition: Frank Spilker

Redaktion: Christina Hänsel

Technische Realisierung: Benedikt Bitzenhofer, Daniel Dietmann

Regieassistenz: Freya Hattenberger


Regie: Claudia Johanna Leist

Das erste Hörspiel von Frank Spilker, Frontmann der Band ?Die Sterne?: Im Zentrum der Geschichte steht Wolfgang (gespielt vom Autor selbst), bzw seine problematische Beziehung zu Claire (Birgit Minichmayr). Der Moment des Rückblicks ist ein scheinbar auswegloser. Wolfgang befindet sich in einem abstürzenden Flugzeug: ?Ich habe mir einen Flugzeugabsturz immer anders vorgestellt. Irgendwie aufregender. Ästhetischer. Schneller. Man hat so verdammt viel Zeit. Das Ding will und will einfach nicht auf dem Boden aufschlagen.? Aber so ein Flugzeugabsturz kann nur dann genossen werden, wenn es ein virtueller ist. Und so entwickelt sich das Hörspiel mit viel Musik und eigens komponierten Songs zwischen virtuellen Ausflüchten aus dem Alltag und der alltäglichen Breitseite des Lebens.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Frank SpilkerWolfgang
Birgit MinichmayrClaire
William CohnMeditationstexte/Ansager Zirkus
Sibylle BergFrau am Schalter
Martin BrossFremder auf Ruderboot
Gregor HöppnerFreund
Achim KnorrVirtueller Beziehungsberater
Peter LohmeyerPeter Lohmeyer
Janina SachauFreundin am Telefon
Torsten Peter SchnickJochen aus der IT
Johann KönigTechnikaffiner Freund/Ansager


Frank Spilker während der Aufnahmen zu seinem Hörspiel, im Hintergrund: Ko-Regisseurin Claudia Johanna Leist | © WDR/Freya Hattenberger

Frank Spilker während der Aufnahmen zu seinem Hörspiel, im Hintergrund: Ko-Regisseurin Claudia Johanna Leist | © WDR/Freya Hattenberger


Frank Spilker während der Aufnahmen zu seinem Hörspiel, im Hintergrund: Ko-Regisseurin Claudia Johanna Leist
© WDR/Freya HattenbergerFrank Spilker während der Aufnahmen zu seinem Hörspiel, im Hintergrund: Ko-Regisseurin Claudia Johanna Leist
© WDR/Freya Hattenberger



PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 2017

Erstsendung: 21.11.2017 | WDR 3 | 52'46


REZENSIONEN

  • Rafik Will: Großartig. In: Medienkorrespondenz, Nr. 24 vom 1.12.2017, S. 39.

Darstellung: