ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel


100 Jahre Bauhaus


Christian Wittmann, Georg Zeitblom

AUDIO.SPACE.MACHINE

Ein Bauhaus-Konzeptalbum


Komposition: Christian Wittmann, Georg Zeitblom

Technische Realisierung: Boris Wilsdorf

Regieassistenz: Magdalena Schnitzler


Regie: Christian Wittmann, Georg Zeitblom

100 Jahre Bauhaus: Der ehemalige Direktor Walter Gropius braucht eine Festrede. Er trifft Moholy-Nagy, Mies van der Rohe und andere Weimarer Kollegen auf der Suche nach Inspiration. Doch die Realisierung der Moderne hat nicht nur die Bauhaus-Ideen verändert. Selbst seine Künstlerfreunde scheinen nicht mehr aus Fleisch und Blut, sondern in der Maschinerie aufgegangen zu sein. In 18 Tracks beleuchten die Autoren 100 Jahre Maschine- Mensch-Beziehung, das idealistisch-utopische Denken der Bewegung, ihre Mythen und Manien. Dafür schaffen sie ein mechanistisch-digitales Klanguniversum, assoziative Sound-Labore und kombinieren Texte von Oskar Schlemmer, Wassily Kandinsky und weiteren Bauhaus-Künstlern der 20er-Jahre mit Zitaten u.a. von John Cage, Bazon Brock und dem KI-Experten Martin Rees.

Christian Wittmann, geboren 1967 in München, lebt in Berlin. Nach einem Schauspielstudium in München arbeitet er als Schauspieler an Stadt- und Staatstheatern in München, Düsseldorf, Bremen, Lübeck, Zürich, Wien und Berlin sowie im TV- und Hörfunkbereich. Seit 2000 ist er auch regelmäßig als Theaterregisseur tätig, u.a. am Landestheater Linz und dem Landestheater Schleswig-Holstein.

Georg Zeitblom, geboren 1962 in Kolbermoor, lebt in Berlin. Er ist Bassist, Komponist und Produzent. Er realisiert mediale Installationen, Hörspiel-, Theater-, Ballett- und Filmmusiken und tritt mit Jochen Arbeit und Achim Färber unter dem Namen "Automat" als Live-Musiker auf. Es gibt von ihm zahlreiche Veröffentlichungen und Konzerte im In- und Ausland.

wittmann/zeitblom realisieren seit 2011 Audio- und Performanceprojekte zwischen experimenteller Musik-Collage und Radio-Oper.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/Sprecherin
Albrecht Schuch
Alice Dwyer
Bernhard Schütz
Elias Falk
Jacqueline Macaulay
Lars Rudolph
Leslie Malton
Paul Herwig
Sabin Tambrea
Christian Wittmann

Musik: Maria GoJa (Vokalist), Gemma Ray (Vokalist), Christian Wittmann (Vokalist), Maria GoJa (Harmonium; Klavier), Achim Färber (Schlagzeug), Falk Breitkreuz (Bassklarinette), Georg Zeitblom

 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Deutschlandradio / Norddeutscher Rundfunk / Südwestrundfunk 2018

Erstsendung: 12.01.2019 | Deutschlandfunk | 60'09


AUSZEICHNUNGEN

  • Hörspiel des Monats Januar 2019
  • Nominiert für den Deutschen Hörspielpreis der ARD 2019
  • Hörspielpreis der Kriegsblinden 2020


REZENSIONEN

  • Katrin Schuster: Mensch und Maschine. In: epd medien. 25.01.2019. S. 38.
  • Stefan Fischer: Betonmeister. In: Süddeutsche Zeitung vom 15.01.2019. S. 25.
  • Christian Hörburger: Hinreißend. In: Medienkorrespondenz, Nr. 3. 01.02.2019. S. 43.
  • N. N.: "Audio.Space.Machine" ist Hörspiel des Monats. In: Medienkorrespondenz, Nr. 4. 15.02.2019. S. 32.
  • Eva-Maria Lenz: Design und Sein. Notizen von den ARD-Hörspieltagen 2019. In: epd medien. Nr. 46. 15.11.2019. S. 3-5.
  • Hans-Ulrich Wagner: "Zivilisatorische Grundnahrungsmittel . Preis für "Audio.Space.Machine": Aus der Jury des Hörspielpreises der Kriegsblinden. In: Medienkorrespondenz Nr. 13/14. 03.07.2020. S. 12ff.
  • Eva-Maria Lenz: Bauhausklänge. "Audio.Space.Machine" gewinnt Hörspielpreis. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 25.06.2020. S. 13.

Darstellung: