ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung, Kinderhörspiel



Holly-Jane Rahlens

Stella Menzel und der goldene Faden


Vorlage: Stella Menzel und der goldene Faden (Kinderbuch)

Komposition: Peter Kaizar

Dramaturgie: Sonja Kessen

Technische Realisierung: Nikolaus Löwe, Martin Scholz

Regieassistenz: Jonas Kühlberg


Regie: Leonhard Koppelmann

Ein seltsamer Zauber geht von dem Stoff aus, den Stellas Urgroßmutter vor 100 Jahren zu einem edlen Wandbehang verarbeitete: Übersät mit Sternen und Schneeflocken, eingefasst mit einem goldenen Faden. Im Laufe der Zeit diente das Prachtstück zu allem Möglichen: Als Vorhang, als festliche Tischdecke, als Himmel für Stellas Wiege und schließlich als Kleid. In den Stoff hat sich tief eingeprägt, was seine Besitzerinnen erlebten. Er erzählt vom alten Russland, vom Berlin der 20er Jahre, von der Flucht der jüdischen Familie nach New York - von ihrer Rückkehr nach dem Krieg. Wenn das kein magischer Stoff für ein Hörspiel ist.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Theresa ZertaniStella
Kiara ScheichtJulia
Stella BlankenburgLuise
Holly-Jane RahlensOma Josephine/Erzählerin
Leslie MaltonStellas Mutter
Julia HummerGreta
Dmitri Alexandrov
Alexander Boll
Margarita Breitkreiz
Peter Posniak


Sind denn alle noch zu retten? Warum muss immer wieder Mutter Isabel die anderen im Zaum halten? Und immer wieder muss sie den Stoff prüfen … Zentimeter für Zentimeter, Stich für Stich …  Leslie Malton und Dmitri Alexandrov | © rbb/Oliver Ziebe

Sind denn alle noch zu retten? Warum muss immer wieder Mutter Isabel die anderen im Zaum halten? Und immer wieder muss sie den Stoff prüfen … Zentimeter für Zentimeter, Stich für Stich … Leslie Malton und Dmitri Alexandrov | © rbb/Oliver Ziebe

Sind denn alle noch zu retten? Warum muss immer wieder Mutter Isabel die anderen im Zaum halten? Und immer wieder muss sie den Stoff prüfen … Zentimeter für Zentimeter, Stich für Stich …  Leslie Malton und Dmitri Alexandrov | © rbb/Oliver Ziebe
Großes Palaver im Esszimmer der Familie Zwickel-Menzel: Heiß wird über die Hochzeit von Onkel Mikhail debattiert – wie kommt man nur günstig an eine Chuppa? Stella interessiert das nicht, sie hat Kopfhörer auf und hört begeistert ihrem Idol Greta "the great" Rogatzki zu. | © rbb/Oliver Ziebe
Durch die Erzählungen ihrer Großmutter erfährt Stella, wie ihre Eltern sich beim Tango tanzen kennengelernt haben und wie es war, als ihre Mutter und ihr Onkel auf die Welt kamen. | © rbb/Oliver Ziebe
Das Ensemble: Stellas Onkel Andrej (Peter Posniak), ihr Bruder Marco (Alexander Boll), Regisseur Leonhard Koppelmann und Regie-Assistent Jonas Kühlberg, Autorin, Erzählerin und Großmutter Josephine (Holly-Jane Rahlens), Stella (Theresa Zertani), ihre Mutter Isabel (Leslie Malton), ihr Vater Mikhail (Dmitri Alexandrov) und dahinter Tontechniker Martin Scholz und Toningenieur Nikolaus Löwe. | © rbb/Oliver Ziebe
Aus nichts kann man nichts machen? Das wissen Großmutter Josephine und Stella besser! Die beiden halten noch bei jeder Mutter-Attacke zusammen. Und finden schließlich doch alle gemeinsam ein versöhnliches Ende, in dem ein verheißungsvoller Anfang steckt. Holly-Jane Rahlens und Theresa Zertani am Mikrofon  | © rbb/Oliver Ziebe

Aus nichts kann man nichts machen? Das wissen Großmutter Josephine und Stella besser! Die beiden halten noch bei jeder Mutter-Attacke zusammen. Und finden schließlich doch alle gemeinsam ein versöhnliches Ende, in dem ein verheißungsvoller Anfang steckt. Holly-Jane Rahlens und Theresa Zertani am Mikrofon 
© rbb/Oliver ZiebeAus nichts kann man nichts machen? Das wissen Großmutter Josephine und Stella besser! Die beiden halten noch bei jeder Mutter-Attacke zusammen. Und finden schließlich doch alle gemeinsam ein versöhnliches Ende, in dem ein verheißungsvoller Anfang steckt. Holly-Jane Rahlens und Theresa Zertani am Mikrofon
© rbb/Oliver Ziebe



PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk Berlin-Brandenburg / Norddeutscher Rundfunk circa 2019

Erstsendung: 24.12.2019 | Kulturradio | 53'22


AUSZEICHNUNGEN

  • Nominiert für den Deutschen Kinderhörspielpreis 2020
  • Deutscher Kinderhörspielpreis 2020
  • Kinderhörspielpreis des MDR-Rundfunkrates 2020 (3. Platz)

Darstellung: