ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Yishai Sarid

Monster (1. Teil)

Der Kampf mit der Erinnerung an den Holocaust


Vorlage: Monster (Mifletzet HaSikaron) (Roman, hebräisch)

Übersetzung: Ruth Achlama

Bearbeitung (Wort): Detlef Meißner

Komposition: Dirk Leyers

Redaktion: Christina Hänsel

Technische Realisierung: Gerd Nesgen

Regieassistenz: Joshua Nesgen


Regie: Detlef Meißner

Ein Bericht an den Direktor von Yad Vashem. Was genau ist vorgefallen, das diese Erörterung erfordert? Der junge Historiker, der berichtet, arbeitete als Guide für israelische Schülergruppen, Minister und Touristen in den Vernichtungslagern in Polen. Er ist anerkannter Experte für den Holocaust, Fachmann der Erinnerung und deren Vermittlung. Yishai Sarid lässt seine Figur mit der Erinnerung kämpfen, mit der Umdeutung der Geschichte, deren Aneignung ebenso wie mit deren Ausblendung. Er fragt nach der Verbindung zwischen Juden damals und Israelis heute, nach der Attraktivität von Stärke und er lässt keine moralisch gesicherte Position bestehen.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/Sprecherin
Daniel Rothaug


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

ping, Köln 2019 (Auftragsproduktion von: Westdeutscher Rundfunk)

Erstsendung: 27.01.2020 | WDR 3 | 29'36


REZENSIONEN

  • N. N.: Erinnerungsarbeit. Hörspieltipp Januar. In: WDR print. 01.01.2020. S. 48.

Darstellung: