ARD-Hörspieldatenbank


Sendespiel (Hörspielbearbeitung)



Leo Tolstoi

Der lebende Leichnam

Drama


Vorlage: Der lebende Leichnam (Theaterstück, russisch)


Regie: Hermann Beyer

1. Bild: Wohnung der Protassow: 2. Bild: Bei den Zigeunern. 3. Bild: Wohnung der Protassow. 4. Bild: Boudoir Anna Dmitrijewna Karenins. 5. Bild: Zimmer bei Fedja. 6. Bild: Kabinett in einem Restaurant. 7. Bild: Wohnung der Protassow. 8. Bild: Schmutziger Raum in einem Wirtshaus. 9. Bild: Amtszimmer des Untersuchungsrichters. 10. Bild: Korridor im Gebäude des Bezirksgerichts.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Hans OttoFedor Protassow (Fedja)
Marie SchellerLisa, seine Frau
Klara RatSascha, Lisas Schwester
Erna GrossAnna Pawlowna, Lisas Mutter
Willi FavartKarenin, Lisas zweiter Gatte
Berta BrachAnna Mitrijewna, seine Mutter
Carl-Gerhard SchröderFürst Abreskow, deren Freund
Hans MartenWosnessenskij, Sekretär Karenins
Martha DornseiffMascha, eine junge Zigeunerin
Karl PündterIwan Makarowitsch, ihr Vater
Hedi BohnNastassja Iwanowna, ihre Mutter
Ernst SchweinitzEin Zigeuner
Käte AlvingEine Zigeunerin
Willi EssmannAfremow, ein Lebemann
Georg SellnitzAlexandrow, ein Trunkenbold
Hans SchmidtzPjetuschkow, ein verbummelter Maler
Hunold StrakoschArtemjew, ein Denunziant
Karl KleinEin Musiker
John WaltherEin Untersuchungsrichter
Hans MartenMelnikow, ein Bekannter
Otto SchwarzDer Protokollführer
Max BergesPetruschin, Fedjas Advokat
Hans BreiholdEin Gerichtsdiener
Hans MartensEin junger Advokat
Grete BachEine Dame
Karl MannEin Spezialarzt
Berta BussiliatAmme bei Protassow
Paula EhlersDienstmädchen bei Protassow


 


Hörspiel historisch (vor 1933) - © DRA/Hanni Forrer


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

NORAG - Nordische Rundfunk AG (Hamburg) 1928

Erstsendung: 10.09.1928


Livesendung ohne Aufzeichnung


Grundlage der Datenerhebung: Der Deutsche Rundfunk (Programmzeitschrift); Die Norag (Programmzeitschrift)


REZENSIONEN

  • N. N.: Der Deutsche Rundfunk. 6. Jahrgang. Heft 37. 07.09.1928. S. 2479.
  • N. N.: Der Deutsche Rundfunk. 6. Jahrgang. Heft 39. 21.09.1928. S. 2625.

Darstellung: