ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Jacob Böhme

Vom übersinnlichen Leben


Vorlage: Texte

Bearbeitung (Wort): Ronald Steckel

Technische Realisierung: Peter Kainz


Regie: Ronald Steckel


Realisation: Ronald Steckel

Jacob Böhme (1576–1624) gilt als der bedeutendste deutsche Mystiker und Theosoph. Schelling nannte ihn "eine Wundererscheinung in der Geschichte der Menschheit“ und Hegel gab dem Schuhmachermeister aus Görlitz den Ehrentitel "erster deutscher Philosoph". Das Stück "Vom übersinnlichen Leben“ – zwei Jahre vor Böhmes Tod geschrieben - ist ein Dialog zwischen einem Meister und seinem Schüler und beginnt mit der Frage: "Wie mag ich kommen zu dem übersinnlichen Leben, dass ich Gott sehe und höre reden?" Mit hoher sprachlicher Ausdruckskraft beschreibt Jacob Böhme in diesem Zwiegespräch den Weg der Seele zurück in ihre ewige geistige Heimat.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/Sprecherin
Ronald Steckel
Max Hopp


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Nootheater / Organisation zur Umwandlung des Kinos / Rundfunk Berlin-Brandenburg 2020 (Auftragsproduktion)

Erstsendung: 27.09.2020 | rbbKultur | 55'43


REZENSIONEN

  • Stefan Fischer: Die Poesie und der Beat. In: Süddeutsche online vom 24.09.2020

Darstellung: