ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Curt Goetz

Ingeborg


Vorlage: Ingeborg (Theaterstück)

Bearbeitung (Wort): Werner Hausmann

Technische Realisierung: Wolber

Regieassistenz: Grützner


Regie: Werner Hausmann

Curt Goetz, der am 12. September vor zehn Jahren starb, ist der seltene Fall eines »mit leichter Hand« schreibenden deutschen Autors. Er war schon eine ganze Reihe von Jahren beim Berliner Publikum als eleganter Charakterdarsteller beliebt, bevor er nach einigen Einaktern von grotesker Komik, die er »sich« geschrieben hatte, 1921 mit der Komödie »Ingeborg« seinen ersten »abendfüllenden« Erfolg als Bühnenschriftsteller errang. Die graziöse Variante des alten französischen Dreieckslustspiels — die Frau zwischen zwei Männern — erhielt und behält nach dem Urteil der Kritiker ihr Leben durch einen ebenso munteren wie gescheiten Dialog und die wirksamen, durch die schauspielerische Erfahrung ihres Autors gesicherten Situationen. (Historischer Pressetext von 1962)

Das Sendedatum bezieht sich auf die Erstsendung beim Bayerischen Rundfunk.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Kristin HausmannIngeborg
Robert TessenOttokar, ihr Mann
Johanna Moissi-TerwinTante Ottilie
Peter BroglePeter Peter
Hanns KrassnitzerHerr Konjunktiv, Diener


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Schweizer Radio DRS / Bayerischer Rundfunk 1962

Erstsendung: 27.02.1962 | 83'16


Darstellung: