ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



FALKNER

Dieses Land, dieses Land

Wie totalitärer Macht widerstehen?

Manifest 56


Komposition: Bruno Pieseck

Redaktion: Isabel Platthaus

Technische Realisierung: Astrid Drechsler, Christoph Amann

Regieassistenz: Julia Herzog


Regie: Michaela Falkner

Vier junge Menschen begehren auf gegen eine Macht, die behauptet, in ihrem Namen zu sprechen. „Dieses Land, dieses Land – Manifest 56“ erzählt von inneren und äußeren Kämpfen. Ein Land im Ausnahmezustand. Demonstrationslärm. Parolen. Und die allgegenwärtige Stimme der Macht: SIE, die von sich sagt „Ich bin DIESES LAND“. SIE schürt absurde Ängste, lockt und droht, verbreitet volltönende Parolen ebenso wie nackte Gewalt. Demgegenüber stehen vier junge Menschen, die versuchen, der Ohnmacht und der Angst zu entkommen. Dabei kämpfen sie nicht nur gegen die übermächtige Stimme der Macht, sondern auch mit sich selbst. Wie den gemeinsamen Grund behaupten, dieses andere Land? Wie Einheit herstellen gegenüber falscher Vereinnahmung? Daneben, wie aus einer anderen Welt, erklingen die Stimmen von Kindern - als Chor, Albträume, Gemurmel, Rufe. Die Kinder sind der Spielball, den SIE gewinnen will, und das, worum die Vier fürchten und was sie schützen wollen: die Zukunft und die Träume der Menschen. Alle literarischen Werke der österreichischen Autorin FALKNER veröffentlicht diese als Manifeste - als Aufruf, sich politisch und poetisch mit der Wirklichkeit auseinander zu setzen.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Sabine HauptSie/ Dieses Land
Lena KalischEmira
Lilith HäßleIda
Felix KammererGeorg
Gideon MaozMatthias

Chor: Choriandulini Kinderchor


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 2020

Erstsendung: 27.01.2021 | WDR 3 | 33'30


REZENSIONEN

  • Stefan Fischer: Graswurzelputsch. In: Süddeutsche online. 26.01.2021.

Darstellung: