ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Jakob Wassermann

Der Fall Maurizius (2. Teil)


Vorlage: Der Fall Maurizius (Roman)

Bearbeitung (Wort): Palma


Regie: Ulrich Lauterbach, Ulrich Lauterbach

Der 16-jährige Etzel erkundigt sich bei seinem Vater, dem Oberstaatsanwalt von Andergast, nach dem alten Mann, der sich ihm am Tag vorher mit den Worten „Ich bin Maurizius!“ in den Weg gestellt hatte. Der Baron verweigert jegliche Antwort, doch Etzels Großmutter klärt den Jungen auf. Der Alte sei der Vater von Leonhart Maurizius, der 20 Jahre zuvor in einem spektakulären Mordprozess zu lebenslänglichem Zuchthaus verurteilt worden war. Für den damaligen Staatsanwalt Andergast war der Fall von vornherein klar: Leonhart Maurizius hatte seine Frau Elli erschossen, so wie es der Kronzeuge Waremme unter Eid aussagte. Während es mit Andergasts Karriere seitdem steil bergauf gegangen ist, hat Leonharts Vater immer wieder versucht, seinen Sohn durch Gnadengesuche freizubekommen. Er ist von dessen Unschuld überzeugt. Etzel hat keine Ruhe, bis er selbst mit Peter Paul Maurizius gesprochen hat.

Nach einem authentischen Kriminalfall aus dem Jahr 1905.

Es handelt sich hier um den Nachweis einer Wiederholungsausstrahlung des Hörspiels in einer dreiteiligen Fassung.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Gert WestphalErzähler
Willi Trenk-TrebitschLeonhart Maurizius
Hermann MenschelPeter Paul Maurizius
Marianne HoppeAnna Jahn
Fritz KortnerWarschauer/Waremme
Paul HoffmannOberstaatsanwalt Baron von Andergast
Hans Joachim HornEtzel von Andergast
Mathilde EinzigGroßmutter
Hans CaninenbergDr. Raff
Gert WestphalErzähler
Willi Trenk-TrebitschLeonhart Maurizius
Hermann MenschelPeter Paul Maurizius
Marianne HoppeAnna Jahn
Fritz KortnerWarschauer/Waremme
Paul HoffmannOberstaatsanwalt Baron von Andergast
Hans Joachim HornEtzel von Andergast
Mathilde EinzigGroßmutter
Hans CaninenbergDr. Raff


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk

Erstsendung: 13.02.2021 | 32'58


Darstellung: