ARD-Hörspieldatenbank


Kurzhörspiel



Leila Yenirce

Reinigungskraft


Komposition: Leila Yenirce


Regie: Leila Yenirce

Die Chemie der Putzmittel schädigt die Lunge und führt zu Kopfschmerzen, schwere Mülleimer begünstigen Bandscheibenvorfälle und die Bezahlung ist schlecht. Dies sind offensichtliche Berufsprobleme von Reinigungskräften, die Protagonistinnen des Hörstückes rücken jedoch noch etwas Anderes in den Fokus. In ihren genauen Beobachtungen und pointierten Beschreibungen von kleinen Gesten zeigt sich das ganze Machtgefälle zwischen ihnen und ihren Auftraggebern: In der Einführung eines Zeiterfassungssystems, einer Einladung zum Eis oder der Erlaubnis zum Kaffeetrinken. Unter das fließende Wasser, das Geräusch der Sprühflasche, das Rauschen des Staubsaugers und den Duschkopf in der Badewanne schieben sich Synthesizer-Klangflächen und eine Wut bricht sich Bahn. „Ich habe den Kaffee nur einmal probiert, weil ich mich über das Angebot gefreut hatte. Als ich gemerkt habe, dass es der kalte Rest vom Frühstück war, habe ich ihn nie wieder angerührt.“ So lange der Kaffee aus der Kanne nicht heiß ist, bekräftigt die Geste die Asymmetrie zwischen Arbeitgeberin und Reinigungskraft.

Leyla Yenirce, geboren 1992, ist eine deutsche Schriftstellerin, Filmschaffende, Musikerin und bildende Künstlerin. Sie hat Kultur der Metropole, Politische Philosophie und Bildende Kunst an der HafenCity Universität Hamburg, dem Bryn Mawr College (USA) und der Hochschule für bildende Künste Hamburg studiert. Yenirce lebt und arbeitet in Hamburg, schreibt u.a. für das „Missy Magazin“ und veröffentlicht Musik als „Rosaceae“ (zuletzt das Album „Efia"). Ihre Soundcollage „Matrix“ wurde online/digital auf Kampnagel gezeigt.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/Sprecherin
Leila Yenirce
Jesseline Sarkodie Preach
Marvin Moïses
Almaraz Dozal


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Leila Yenirce 2021

Erstsendung: 20.05.2021 | Deutschlandfunk Kultur | 17'52


Darstellung: