ARD-Hörspieldatenbank


Ars acustica



Marcus Gammel

Europa - ein Klangpanorama


Komposition: Katrinem, Francesco Giomi, Konrad Korabiewski, Stefan Malesevic, Etienne Noiseau, Tamer Fahri Özgönenc, Pablo Sanz Almoguera, Softday, Ladislav Zelezny, Susanna Caprara


Realisation: Susanna Caprara, Katrinem, Francesco Giomi, Konrad Korabiewski, Stefan Malesevic, Etienne Noiseau, Tamer Fahri Özgönenc, Pablo Sanz Almoguera, Softday, Ladislav Zelezny

Wie klingt Dein Europa? Diese Frage richteten Deutschlandradio Kultur, das Goethe Institut Belgrad und das Institut für Musik und Akustik am ZKM Karlsruhe im vergangenen Jahr an angehende KlangkünstlerInnen von Gibraltar bis in den Ural. Als Antwort kamen über 180 Einsendungen aus 25 Ländern. Die zehn besten KünstlerInnen wurden zu einem Workshop ins Zentrum für Kunst- und Medientechnologie  in Karlsruhe eingeladen. Dort konnten sie mit dem Medienkünstler Thomas Köner eine gemeinsame Vorstellung vom Klangpanorama Europas entwickeln. Am 22. Oktober wurde das Ergebnis in Karlsruhe uraufgeführt.

Einzelwerke: Pablo Sanz Almogura: Three Impressions, Den Haag, Niederlande Tamer Fahri Özgönenc: Musique Cologne, Köln, Deutschland Katrinem: gaits in albufeira, Albufeira, Portugal Francesco Giomi: Alla Carta, Toskana, Italien La Cosa Preciosa: dalla notte al mattino, Parco del Pollino, Italien Konrad Korabiewski: Skeyti, Seyðisfjörður, Island Stefan Malesevic: Hinter den Knochen, Barcelona, Spanien Ladislav Zelezný: Five Minutes, Europa Etienne Noiseau: Tramuntana, Camp de Rivesaltes, Frankreich Softday: Hypoxia Hibernalis, umgekippte Meeresbuchten in Irland.

A
A

Mitwirkende

Sonstige MitwirkendeFunktion
Thomas KönerWorkshopleitung


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Deutschlandradio / Goethe-Institut Belgrad / ZKM Institut für Musik und Akustik Karlsruhe / Ars Acustica Gruppe der EBU 2011 2011

Erstsendung: 28.10.2011 | 54'23


Darstellung: