ARD-Hörspieldatenbank


Ars acustica, Collage



Mikko H. Haapoja, Miyuki Jokiranta, Janko Hanushevsky, Eva Pöpplein, Anders Wiksten, Ward Weis, Taina Riikkonen

Location Podcasts

Musik für Bushaltestellen, Bibliotheken und Parkbänke


- On Helsinki Shoreline - At the Station - Haggling Over Bones - From all Directions / in Twilight - Lund Mall, Porvoo at Sunday Noon - Nightshift - Helsinki Railway Station



Realisation: Mikko H. Haapoja, Miyuki Jokiranta, Janko Hanushevsky, Eva Pöpplein, Anders Wiksten, Ward Weis, Taina Riikkonen

Eine Bushaltestelle sieht aus wie eine Bushaltestelle - ganz gleich, ob sie in Schweden steht oder in Sizilien. Ihr Klang aber kann sehr unterschiedlich ausfallen. Dasselbe gilt für Bibliotheken oder Parkbänke. Deshalb nutzt die EBU Ars Acustica Group diese Orte als Einstiegspunkte für eine akustische Europareise: Laden Sie sich unsere "Location Podcasts" herunter, begeben Sie sich zu einer Bushaltestelle, Parkbank oder Bibliothek Ihrer Wahl und setzen Sie den Kopfhörer auf. Wir beamen Ihre Ohren ans andere Ende des Kontinents.

Manche Orte gibt es überall. Aber überall klingen sie ein bisschen anders. Die EBU Ars Acustica Group macht Bushaltestellen, Bibliotheken und Parkbänke zu Stationen einer akustischen Reise durch Europa. Podcatcher an, Kopfhörer auf und los geht's.

On Helsinki Shoreline. (Autor, Realisator:  Mikko H. Haapoja, Dauer: 6'39)

At the Station. (Autor, Realisator:  Mikko H. Haapoja, Produktion 2014-2019, Ausschnitt, Dauer: 5'15)

Haggling Over Bones. (Autor, Realisator: Miyuki Jokiranta, Dauer: 8'35)

From all Directions / in Twilight. (Autor, Realisator: Janko Hanushevsky, Eva Pöpplein, Dauer: 10'07)

Lund Mall, Porvoo at Sunday Noon. (Autor, Realisator: Anders Wiksten, Dauer: 5'43)

Nightshift. (Autor, Realisator: Ward Weis, Dauer: 10'01)

Helsinki Railway Station. (Autor, Realisator: Taina Riikkonen, Dauer: 8'43)

A
A

 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Deutschlandradio / European Broadcast Union 2020

Erstsendung: 01.05.2020 | Deutschlandfunk Kultur | 55'47


Darstellung: