ARD-Hörspieldatenbank


Ars acustica



Andreas Ammer, Micha Acher, Markus Acher, Cico Beck

Ich Mensch zu fliegen such


Komposition: Andreas Ammer, Micha Acher, Markus Acher, Cico Beck

Redaktion: Katarina Agathos

Technische Realisierung: Nico Sierig


Regie: Micha Acher, Markus Acher, Cico Beck

Er entwarf Musikinstrumente, neue Weltordnungen, Flugfahrräder und andere Maschinen voll poetischer Schönheit. Sie tragen Namen wie "Techadler", "Sternschraub" oder "Lufthäng": Gustav Mesmer, 1903 geboren, gilt heute als wichtiger Vertreter der Art Brut. Der Erste Weltkrieg verhinderte Mesmers Schulausbildung. Um für seinen Lebensunterhalt aufzukommen, bleibt damals nur der Weg in ein Kloster. Als er 1929 einen Gottesdienst mit den Worten stört, dass hier nicht das Blut Christi ausgeteilt werde und alles Schwindel sei, wird er in die Heilanstalt Schussenried eingeliefert. Schizophrenie, lautet die Diagnose. "Das ist kein Leben mehr, berichtet Mesmer seinen Eltern. 1932 taucht jedoch in seiner Krankenakte folgende Notiz auf: "Hat eine Flugmaschine erfunden, gibt entsprechende Zeichnungen ab." − "Erfinderwahn" steht in der Krankenakte, aber auch: "Auffallend ist die zeichnerische Begabung". 1964 wird Mesmer aus der Psychiatrie entlassen und wird zur lokalen Berühmtheit. Kurz vor seinem Lebensende werden seine Apparate und Zeichnungen auf der Weltausstellung in Sevilla ausgestellt. Für das Hörspiel "Ich Mensch zu fliegen such" komponieren Andreas Ammer, Cico Beck, Micha und Markus Acher mit den Instrumenten und Sprechmaschinen Gustav Mesmers und erzählen sein Leben zwischen Erfindergeist, Psychiatrie, Lebenswillen und Flugsehnsucht. 

Das Hörspiel entstand in Zusammenarbeit mit der Gustav Mesmer Stiftung. "Musik für Flugräder" heißt Maxi Pongratz' und Micha Achers Musik-Album, eine "Verneigung vor dem Werk Gustav Mesmers". Weitere BR-Hörspiele von Andreas Ammer, Micha Acher und Markus Acher: The King ist gone (2015), Thank Bob for Beatniks (2020, zusammen mit Leo Hopfinger).

A
A

Mitwirkende

Sonstige Mitwirkende
Anna McCarthy, Philipp Moog, Hias Schaschko


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 2021

Erstsendung: 27.08.2021 | Bayern 2 | 44'12


Darstellung: