ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Inès Bayard

Scham


Vorlage: Le malheur du bas (Roman, französisch)

Übersetzung: Theresa Benkert

Komposition: Matthias Jakisic

Bearbeitung (Musik): Elisabeth Weilenmann

Redaktion: Susanne Hoffmann

Technische Realisierung: Christian Alpen, Alica Wisotzky

Regieassistenz: Elijah Stängl


Regie: Elisabeth Weilenmann

Ein Horror-Szenario in der heimischen Küche: drei Leichen liegen auf dem Boden, eine junge Frau, ihr Mann und ihr Baby. Allesamt vergiftet. Es war die Verzweiflungs-Tat der jungen Frau, deren saturiertes Leben durch einen einzigen tragischen Zufall ausgehebelt wurde: Sie wurde vergewaltigt. Die verzweifelte Scham darüber verurteilte sie zum Schweigen und entfesselte die destruktive Energie, mit der sie ihr Leben und das ihres Mannes und ihres Kindes zerstörte.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Valery TscheplanowaErzählerin
Lilith StangenbergMarie
Ole LagerpuschLaurent
Daniel JeschGeschäftsführer
Gabriela Maria SchmeideMutter
Lilja van der ZwaagRoxanne
Paul SchröderPaul
Josefine IsraelSophia
Cassandra SchüttJulia
Genet ZegayVerkäuferin
Yorck DippeArzt


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk 2021

Erstsendung: 08.08.2021 | NDR Kultur | 54'47


Darstellung: