ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel


Anton & Pepe


Paul Zacher, Axel Ranisch

Anton & Pepe (Folge 1: "Wunder gescheh'n")


Redaktion: Michael Becker

Dramaturgie: Michael Becker

Technische Realisierung: Corinna Gathmann, Manuel Glowczewski, Sven Kohlwage, Philipp Neumann, Jan Pasemann, Johannes Varga, Nicole Graul, Angelika Körber


Regie: Axel Ranisch

Sie waren beste Freunde in der Grundschule: Anton, der nervige Besserwisser und die pummelige Zielscheibe für die Aggressionen seiner Mitschüler, und Pepe, der Mädchenschwarm mit tümpelblauen Augen und flatterhaftem Gemüt. In ihrer eigenen Show "Radio Rattenschwanz" diskutieren sie am Mikrofon ihres Kassettenrecorders die Irrwege frühpubertären Lebens. Ungleich und unzertrennlich. Doch die zarte, unausgesprochene Verliebtheit endet abrupt, als Pepes Familie in eine andere Stadt ziehen muss. Cut. Jahre später. Anton ist Volontär bei einem schwulen Radiosender mit ESC-Fachkompetenz, wohnt in einer kleinen Lichtenberger Plattenbauwohnung und verliebt sich immer in die Falschen. Unglücklich schreibt er Gedichte und Lieder über seinen Traummann. Doch dann, wie aus dem Nichts, steht eben dieser auf der Matte und hinterlässt seine Nummer (ausgerechnet) bei Antons Mutter. Natürlich ist es Pepe, wer sonst…

Axel Ranisch und Paul Zacher lernten sich in der 3. Klasse der Sonnenuhr-Grundschule in Berlin Lichtenberg kennen. Zwei intensive Sommer verbrachten sie zeltend, badend, singend, angelnd (immer in Sorge, etwas zu fangen), nachts unter der Decke lesend und sich Geschichten ausdenkend. Paul knutschte gern mit den Mädchen aus der Klasse, während Axel noch nicht reflektieren konnte, wie gern auch er mit Paul geknutscht hätte. Dann wechselte Axel die Schule und verlor seinen einzigen Freund. Fünfzehn Jahre gingen die beiden getrennter Wege.

Paul begann, ganz typisch bipolar, seine Achterbahn zu reiten: Nachdem er beim Knutschen mit seiner Freundin ständig an ihren Bruder denken musste, begann er das schwule Berliner Nachtleben zu erobern und sich die Hörner abzustoßen. Er schmiss das Abi, versuchte sich als Weinverkäufer, warf eine Ausbildung zum Bürokaufmann hin, um ein manisches Buchprojekt zu verwirklichen, jobbte als Call-Center-Agent, Museumswärter, als Kellner und Koch, fühlte große Gefühle, wurde leidenschaftlicher Sozialassistent, brach aber die Ausbildung zum Erzieher ab…

Axel hingegen, Mauerblümchen durch und durch, wurde parallel zum Abitur, beim versehentlichen Dreh seines ersten Kurzfilms unheilbar mit dem Virus Film infiziert. Er absolvierte in der Folge eine Qualifikation zum Medien- und Theaterpädagogen, ehe er 2004 an der Filmuniversität "Konrad Wolf" Potsdam Babelsberg Filmregie bei Rosa von Praunheim zu studieren begann und nichts anderes mehr tat, als ununterbrochen Filme zu drehen. Rosa wurde sein Professor und Mentor, filmisch und privat. Er ermutigte ihn zum Outing, versuchte ihn zu verkuppeln und seine Sexualität, statt nur in schrägen Kurzfilmen, auch in der Realität auszuleben. Ein hoffnungsloses Unterfangen bis, ja bis im Mai 2009 Paul wieder in Axels Leben trat. Seitdem sind die beiden ein in höchsten Maßen ungleiches, aber hoffnungslos ineinander verwobenes Knäuel guter Gefühle.

2011 gründete Axel Ranisch die Produktionsfirma "Sehr gute Filme" und drehte zahlreiche Filme, u. a. "Dicke Mädchen" (2011), "Ich fühl mich Disco" (2013), "Reuber" (2013) und "Alki Alki" (2014). 2017 wurde die Tatort-Folge "Babbeldasch" ausgestrahlt, bei der er auch Regie führte. Darauf folgte "Waldlust", eine weitere Tatort-Folge für den SWR. Zunehmend arbeitet Ranisch auch als Musiktheater-Regisseur. 2018 erschien sein erster Roman "Nackt über Berlin" und der Fernsehfilm "Familie Lotzmann auf den Barrikaden" (ARD Degeto) wurde ausgestrahlt. "Anton und Pepe" ist sein erstes Hörspielprojekt und die erste gemeinsame Arbeit mit seinem Ehemann Paul Zacher.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Daniel ZillmannAnton
Tim Oliver SchultzPepe
Bendix HansenPepe als Kind
Felix LengenfelderAnton als Kind
Steffi KühnertAstrid
Gabriela Maria SchmeideElke
Barbara NüsseEvelyn
Thorsten MertenHerr Braunert
Bernd BoßmannBernd
Heiko PinkowskiKalcek
Benjamin UtzerathPolizist
Laszlo CharisiusLars
Lilith GebauerAnne

Sonstige Mitwirkende
Marc Zippel
Dagmar Titz


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk 2018

Erstsendung: 06.10.2021 | NDR Kultur


Darstellung: