ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Kriminalhörspiel


Osnabrück-Krimi-Trilogie


Jan Decker

Brexit Blues


Redaktion: Christiane Ohaus

Technische Realisierung: Dominik Blech, Nicole Graul

Regieassistenz: Simon Hastreiter


Regie: Alexander Schuhmacher

Dies ist der letzte Teil einer Osnabrück-Krimi-Trilogie mit dem Ermittlertrio Wittkowski, Spockhövel, Busse. Auch dieses Mal wieder nimmt sich der Autor Jan Decker ein für die Stadt  typisches Sujet vor. Der authentische historische Fall, auf den Decker zurückgreift, hat mit den Troubles in Nordirland zu tun: 1980 kam es in Osnabrück zu einem Mordanschlag auf den britischen Corporal Steven Sims, den dieser knapp überlebte. Ein Bekennerschreiben der IRA folgte, die Täter konnten nicht ermittelt werden. Osnabrück beherbergte in den 80er Jahren eine der größten britischen Garnisonen weltweit. Im Hörspiel ist der Sohn des britischen Offiziers in einen aktuellen Mordfall verwickelt. Und es könnte sich darum handeln, dass ein militanter Ableger der IRA noch eine alte Rechnung zu begleichen hat. 

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Michael WittenbornMichael Wittkowski
Rafael StachowiakRaimund Spockhöfel
Lisa HrdinaMareike Busse
Jens WawrczeckSimon Miller
Karoline EichhornVerena Plathe
Marion BreckwoldtRuth Redekamp
John KirbyPatrick Brennan
Roger GravesJohn Miller


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk 2021

Erstsendung: 07.11.2021 | NDR Kultur


Darstellung: