ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung, Kriminalhörspiel



Ottessa Charlotte Moshfegh

Der Tod in ihren Händen


Übersetzung: Anke Caroline Burger

Bearbeitung (Wort): Cordula Dickmeiß

Komposition: Andreas Bick

Dramaturgie: Michael Becker

Technische Realisierung: Christian Alpen, Nicole Graul

Regieassistenz: Sarah Veith


Regie: Cordula Dickmeiß

Bei Sonnenaufgang läuft Vesta mit ihrem Hund eine Runde durch den Wald – die tägliche Routine einer einsamen alten Frau –, als sie einen Zettel findet: „Ihr Name war Magda. Niemand wird je erfahren, wer sie getötet hat. Hier ist ihre Leiche.“ Obwohl von der jede Spur fehlt, lässt Vesta der Gedanke an einen Mord nicht mehr los. Wer war Magda? Und wer könnte ihr Mörder sein? Die Aufklärung dieser Fragen wird zu Vestas Mission. Doch je tiefer sie sich in den Fall verstrickt, desto deutlicher treten ihre eigenen Abgründe hervor. Das Hörspiel nach Ottessa Moshfeghs Roman handelt von Einsamkeit – und von der Fehlinterpretation von Zeichen. Und davon, wie einfach es ist, nicht nur die anderen, sondern auch sich selbst zu belügen.

Ein Erstsendedatum steht noch nicht fest (der ursprünglich vorgesehene Termin 30.01.2022 entfällt).

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Johanna GastdorfVesta
Markus JohnPolizist (GHOD)
Michael WittenbornWalter
Katja DanowskiShirley
Roni ZorinaMagda
Gustav Peter WöhlerNachbar
Oda ThormeyerKassiererin


Illustration zum Hörspiel | © NDR/Konrad Winkler

Illustration zum Hörspiel | © NDR/Konrad Winkler


Illustration zum Hörspiel
© NDR/Konrad WinklerIllustration zum Hörspiel
© NDR/Konrad Winkler



PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk 2021

Erstsendung: 30.01.2022 | NDR Kultur


Darstellung: