ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Richard Oehmann

Bahnuntergangsstimmung


Komposition: Maria Hafner

Redaktion: Katja Huber

Technische Realisierung: Gerhard Wicho, Michael Krogmann, Jan Piepenstock, Daniela Röder

Regieassistenz: Stefanie Ramb


Regie: Richard Oehmann

Idyll am Bahndamm: Zwei alte Menschen flirten, eine Joggerin optimiert sich, zwei unbeugsame Herren sorgen für Sauberkeit. Plötzlich dezenter Polizeialarm. Alles flieht vor einem Steinschlag in die nächste Unterführung. Die Gruppe ist eingeschlossen, die Meinungen gehen auseinander und kommen nie wieder zusammen. Eine Anekdote mit glimpflichem Ausgang? Eine vorgetäuschte Katastrophe? Ein alles veränderndes Ereignis? Nichts stimmt mehr und deswegen stimmt alles. Eine Endzeitgroteske über Zivilcourage, Klarinettenklänge und Faktenvereiterung. „In einer Zeit, in der eine Behörde sagt, bei einer Demonstration wären 40 000 Menschen gewesen, die Veranstalter aber von 1,3 Millionen sprechen, wird es allmählich schwierig mit der Darstellung von Ereignissen. Leute, die früher der Behörde misstraut haben, geben ihr nun Recht, und umgekehrt. Die Welt ist randvoll mit falschen Zitaten, irrwitzigen Thesen und erfundenen Fakten. Im Vergleich dazu ist Bahnuntergangsstimmung nur ein kleiner surrealer Verhau, den man wenigstens ansatzweise durchsteigen kann.“ (Richard Oehmann)

Richard Oehmann, geb.1967, Puppenspieler, Co-Autor und Co-Intendant von Doctor Döblingers geschmackvolles Kasperltheater, Sänger bei Café Unterzucker, zahlreiche Puppentheaterstücke und Kinderhörspiele. Seit 2018 Co-Autor und Co-Regisseur des Singspiels beim Derblecken am Nockherberg. Hörspiele u.a. Kasperl in Ferien (2005), Kasperl und der Kornkreis (2021), Der jüdische Gerichtsvollzieher (von Siegfried Lichtenstaedter, Bearbeitung u. Regie, BR 2020).

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Gert AnthoffHerr Kern
Ilse NeubauerFrau Horn
Maria HafnerDie Bassklarinette
Jule RonstedtPolizistin
Max UthoffHerr Traxeneder
Heinz-Josef BraunHerr Quedlitz-Dumont
Nikola NorgauerFrau Brahmsen
Theresa LoiblKlarinetten und Tuba


Jule Ronstedt (Rolle: Polizistin) bei den Aufnahmen im Studio. | © BR/Stefanie Ramb

Jule Ronstedt (Rolle: Polizistin) bei den Aufnahmen im Studio. | © BR/Stefanie Ramb

Jule Ronstedt (Rolle: Polizistin) bei den Aufnahmen im Studio. | © BR/Stefanie Ramb
Heinz-Josef Braun (Rolle: Herr Quedlitz-Dumont). | © BR/Stefanie Ramb
Nikola Norgauer (Rolle: Frau Brahmsen). | © BR/Stefanie Ramb
v.l.: Autor Richard Oehmann und Max Uthoff bei der Aufnahme des Hörspiels "Bahnuntergangsstimmung". | © BR/Stefanie Ramb

v.l.: Autor Richard Oehmann und Max Uthoff bei der Aufnahme des Hörspiels "Bahnuntergangsstimmung".
© BR/Stefanie Rambv.l.: Autor Richard Oehmann und Max Uthoff bei der Aufnahme des Hörspiels "Bahnuntergangsstimmung".
© BR/Stefanie Ramb



PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 2021

Erstsendung: 04.02.2022 | Bayern 2 | 49'44


REZENSIONEN

  • Stefan Fischer: Ist ein Stein ein Stein? In: Süddeutsche online vom 03.02.2022.

Darstellung: