ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Mariola Brillowska

Das ist keine Dystopie


Komposition: Lutz Nikolaus Kratzer, Mariola Brillowska

Technische Realisierung: Mariola Brillowska


Regie: Mariola Brillowska

Eine nicht zu stoppende Debatte über die vom Staat geduldete Geschlechterungerechtigkeit entfacht die Veröffentlichung einer Studie des Europäischen Instituts für Soziologie, Gleichstellung, Gender und Jugend. Nicht aufhörende Diskussionen lösen Massenproteste aus, die die Bevölkerung in zwei Lager spaltet. Dem einen gehören die finanziell benachteiligten überwiegend weiblichen Alleinerziehenden an, dem anderen die meist männlichen Kinderlosen und Kinderloslebenden. Ein Geschlechterkrieg steht bevor. Kindern und Jugendlichen geht das Ganze auf die Nerven. Nachdem sie erfolgreich den Klimaschutz in die Hand genommen haben, gründen sie nun die Interimsregierung Kinder und Jugendliche (IKUJ). Die IKUJ ruft den Notstand aus. Frauen und Männer leben von nun an in voneinander getrennten Unterkünften, die Geschlechter-Ghettos genannt werden. Wer ausziehen möchte, muss den Gender- Gleichstellungs-Schein machen. Männer sind verpflichtet, montags High Heels und Kleider zu tragen, Frauen dürfen sich am Samstag nicht schminken. Sonntags müssen sie Workshops für technischen Fortschritt, Handwerk, elektronische Musik belegen. Gesundheit steht auf der Prioritätenliste der IKUJ ganz oben. Es wird die Vegane Republik als Staatsform angestrebt. Das schmeckt ein paar weißen, alten Frauen und Männern nicht. Diese gruppieren sich im Untergrundcafé Kafejo, wo sie konspirativ den Sturz der IKUJ planen.

Mariola Brillowska, geb. 1961, Künstlerin und Musikerin. Weitere Hörspiele u.a. Radio Las Vegas (mit Günter Reznicek, BR 2015).

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Mariola BrillowskaAmanda
Bela BrillowskaXara
Jim Ismael AntonXulian
Sid LoganXavier
Philipp MummenhoffAugust
Günter ReznicekAnorex
Ingrid KnothAnita
Apollo BrillowskaKind
Gloria BrillowskaKind

Musik: Mariola Brillowska (Sampler), Bela Brillowska (Gesang), Lutz Nikolaus Kratzer (Sampler; Synthesizer)

 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Österreichischer Rundfunk / Kunstradio (Auftragsproduktion)

Erstsendung: 06.12.2020 | Ö1 | 54'09

Deutsche Erstsendung: 01.04.2022 | Bayern 2


Darstellung: